22. Juli 2019, 15:10

Drei Tage Blasmusik für Jung und Alt

Bild: Yvonne Adam
Vergangenes Wochenende fand in der Nähe von Fremdingen zum dritten Mal das Blasmusikfestival BLASIUS statt. Der Musikverein Fremdingen hatte wieder ein großartiges Programm für Jung und Alt zusammengestellt.

Etwa 2000 Besucher kamen auf das Festival, um den zahlreichen Kapellen und Bands auf der großen Bühne bei ihren Auftritten zu lauschen und mit ihnen zu feiern. Dass die Festivalgänger nicht ohne Musik während der Pausen sein mussten, gab es noch eine kleine Biergartenbühne, auf der ebenfalls bestens unterhalten wurde. Am Samstagmittag fand die gemeinsame Spielerei ihren Höhepunkt mit dem großen Gemeinschaftschor. Hier waren alle Blasinstrument-Spieler eingeladen ihr Instrument zu nehmen und vier Stücke mit hunderten Musikkollegen zu spielen.

Hungern oder dursten musste auf dem Blasmusikfestival selbstverständlich niemand, denn die Besucher wurden im Biergarten mit guter regionaler Küche verwöhnt.

Auch ein kleiner Ausstellerbereich war wieder aufgebaut. Für die musikalischen Festivalgänger war wieder vom Musikfachgeschäft „Zum Blechlädle“ eine informative Instrumentenausstellung vor Ort und an den anderen Ständen konnte Trachtenschmuck aus recycelten Kronkorken und trendbewusste Base-Caps mit Heimatmotiven gekauft werden.

Am Zeltplatz war für die Besucher ein Pool aus Strohballen und einer Plane aufgebaut, um sich bei dem warmen Wetter abkühlen zu können. Auch bei den Campern kam die Musik nicht zu kurz. Hier jedoch sorgten die Besucher selbst für gute Klänge und stimmten öfters mit ihren Instrumenten zu kleinen Konzerten an.

Festivalleiter Benjamin Seefried kann stolz auf sich und sein Team sein, denn sie haben sich mit ihrem Festival wieder selbst übertroffen und ihren Gästen ein einzigartiges Wochenende geboten. Nun kann man sich auf nächstes Jahr freuen, wenn es wieder heißt „BLASIUS – Blasmusik zum niederknien“.