22. Juli 2017, 10:43

Mit der Greenbox witzig in Szene gesetzt

Bild: DRA
Im DONAURIES-Pavillon können sich die Besucher von BLASIUS am 22. Juli kostenlos fotografieren lassen.
Donauwörth - Drei Tage lang, vom 21. bis 23. Juli, dreht sich in Fremdingen alles um die Blasmusik. 13 Bands und Blasmusikkapelle treten beim Blasmusikfestival BLASIUS – Blasmusik zum Niederknien auf. Die Marke DONAURIES ist Partner dieser Veranstaltung und stellt in einem Pavillon auf dem Festivalgelände die Region vor.
Der Musikverein Fremdingen lädt alle ein, die gute traditionelle und überraschend moderne Blasmusik hören möchten und Festivalluft auf den Wiesen rund um den Grünhof bei Fremdingen schnuppern wollen. Neben der Bühne erwarten die Besucher verschiedene weitere Aktionen und Angebote.
Eine davon präsentiert die Marke DONAURIES: Am Samstag, 22. Juli, steht im DONAURIES-Pavillon eine so genannte Greenbox. Damit entstehen in Sekundenschnelle Fotos mit einzigartigem Unterhaltungswert. Die Festivalbesucher können sich im Heißluftballon über dem Ries schwebend, vor einem Meteoriteneinschlag, als Dirigent eines Gemeinschaftschores oder idyllisch vor der Harburg fotografieren oder sich auf witzige Art und Weise in Szene setzen lassen. Die Bildmontage erfolgt parallel und der Fotoausdruck ist sofort zum Mitnehmen bereit – natürlich kostenlos. Eingesteckt in eine Klappkarte, in der sich die Marke DONAURIES kurz vorstellt, ist das Bild eine bleibende Erinnerung an das Blasmusikfestival.
An den anderen beiden Tagen können sich Besucher im DONAURIES-Pavillon über die Region informieren, sie erhalten dort Prospekte und Flyer der Premiummarkenpartner Ferienland Donau-Ries sowie Geopark Ries, vor allem zu den Topthemen Wandern und Radeln.
Ein Glückstreffer für die Region
Landrat Stefan Rößle, Vorsitzender des Wirtschaftsförderverbandes DONAURIES e.V., und Geschäftsführer Veit Meggle sind gerne bereit gewesen, den Musikverein Fremdingen bei der Idee zu unterstützen, im Landkreis das erste Blasmusikfestival in Bayerisch-Schwaben zu organisieren. „Wir werben ja gerne mit dem Glückstreffer“, erklärt Landrat Rößle, „in diesem Fall ist es ein Glückstreffer, dass es in Fremdingen einen Verein mit vielen engagierten Mitgliedern gibt, die so eine tolle Veranstaltung bei uns aufziehen“. Die Region ist stolz darauf, dynamische Wirtschaftskraft mit hoher Lebensqualität zu verbinden, und möchte sich so auch den vielen Besuchern von auswärts präsentieren.(pm)