29. August 2017, 14:48

Ein E-Fahrzeug für die Stadtverwaltung Nördlingen

Bild: Rudi Scherer, Stadt Nördlingen
Im Rahmen einer Ersatzbeschaffung wurde der städtische Fahrzeugpool um ein Fahrzeug mit Elektroantrieb ergänzt. Der Renault ZOE, eines der meistverkauften E-Fahrzeuge bundesweit, wird nun von Verwaltungsmitarbeitern für tägliche Dienstfahrten genutzt.
Nördlingen - Mit einer Reichweite von 400 km sei er für die täglichen Dienstfahrten, insbeson-ders für die Mitarbeiter des Tanzhauses, geradezu prädesti-niert, betont Oberbürgermeister Hermann Faul bei der Indi-enststellung. Dies sei zudem ein weiterer Schritt zur Redu-zierung von Schadstoffemissionen. Im Vorfeld hatte Matthias Schwarz, Staatlich geprüfter Berater für Elektromobilität (HWK), die Verwaltung bei der Anschaffung beraten. Das Fahrzeug wurde bei der Nördlinger Firma Sens gekauft und steht auf einem reservierten Platz in der Tiefgarage Klösterle. Dort im Untergeschoss ist eine absperrbare Ladestation installiert, an der das städtische Fahrzeug aufgeladen werden kann.Oberbürgermeister Faul freut sich, dass das neue Elektroauto gerade für die kurzen Dienstfahrten im Stadtgebiet Nördlingen und der angrenzenden Region geradezu ideal sei.(pm)