12. Juli 2019, 08:11

Mehr Rosen zur Verschönerung der Innenstadt

Projekt zur Verschönerung der Innenstadt Oettingen. Bild: Sabine Koloska
Gerade blühen in Oettingen die Rosen an einigen Fassaden in der Innenstadt. Wie wäre es, wenn das nicht nur ein vereinzelter Anblick wäre, sondern an vielen Häusern zu sehen wäre?

Solche „Kleinigkeiten“ sind es oft, an denen unser Blick hängenbleibt, die beim Vorbeigehen einen kleinen Moment der Freude schenken. Auch für Touristen wäre es sicher eine sehenswerte Attraktion, die den Charakter der romantischen Residenzstadt unterstreichen und Besucher anziehen wird.

Daher kommt die Idee, Sie als Bewohner oder Geschäftsinhaber eines der Häuser in der Innenstadt zu fragen, ob Sie sich für das Projekt begeistern können.

Im Rahmen des Städtebauförderprogrammes „Soziale Stadt“ finanziert die Stadt (dort wo es Gehweg-technisch möglich ist) das Aufbrechen des Asphalts bzw. der Pflasterung sowie die Befestigung und gärtnerische Vorbereitung des Pflanzloches.
Sie pflanzen dort Ihre Lieblings-Kletterrose und sorgen dafür, dass sie wächst und gedeiht. Die Stadt fertigt Schildchen mit dem Namen der Rose (und wenn Sie möchten mit Ihrem Namen als „Rosenpate“), so dass die Bewohner oder Gäste bei einem Spaziergang durch die Stadt sehen können, wie die Rosen heißen die da blühen.

Die Realisierung würde ab Herbst 2019 erfolgen.

Wenn Sie Interesse oder noch Fragen haben wenden Sie sich bitte bis zum 14. August an
Sabine Koloska, Quartiermanagerin „Soziale Stadt“, Tel.: 09082 4659, Email: sabine.koloska@t-online.de (pm)