2. Juli 2021, 09:41
Steinbruch Fuchsloch

Vom Steinbruch über eine Erdaushubdeponie zum Naturjuwel

Auf dem Foto freuen sich (von links): Johannes Ruf (Vorsitzender Rieser Naturschutzverein und der Schutzgemeinschaft Wemdinger Ried), Karl Stempfle (Leiter Sachgebiet Liegenschaften der Großen Kreisstadt Nördlingen) Andrea Wadenstorfer (untere Naturschutzbehörde Landratsamt Donau-Ries), Werner Reissler (Geschäftsführer Heide-Allianz Donau-Ries), Kurt Kroepelin (Bauleiter der Maßnahmen am Fuchsloch, AWV) und Gerhard Wiedemann (Werkleiter Abfallwirtschaftsverband Nordschwaben). Bild: Geopark Ries
Eine Vereinbarung zwischen der Großen Kreisstadt Nördlingen, dem Abfallwirtschaftsverband Nordschwaben, der Heide-Allianz Donau-Ries, dem Landkreis Donau-Ries, dem Rieser Naturschutzverein und der Schutzgemeinschaft Wemdinger Ried sowie dem Geopark Ries regelt die künftige Nutzung, die Pflege, den Unterhalt der Infrastruktur sowie die Erlebbarkeit des ehemaligen Steinbruchs Fuchsloch. (pm)