27. Juli 2020, 10:36

Antrittsbesuch von MdL Fackler bei OB Wittner

Wolfgang Fackler (links) und David Wittner tauschen sich über ihre Zusammenarbeit aus. Bild: Markus Erdt
Mit Oberbürgermeister David Wittner tauschte sich MdL Wolfgang Fackler über Möglichkeiten aus, wie er die Stadt Nördlingen auch zukünftig in ihrer Entwicklung unterstützen könne.

Der CSU-Stimmkreisabgeordnete Wolfgang Fackler führt derzeit seine Antrittsbesuche bei den neu gewählten Bürgermeistern im Landkreis Donau-Ries durch. Auf den Termin in Nördlingen hat sich der Abgeordnete besonders gefreut. Mit Oberbürgermeister David Wittner tauschte sich Fackler dabei über Möglichkeiten aus, wie er die Stadt Nördlingen auch zukünftig in ihrer Entwicklung unterstützen könne. „Der direkte Draht nach München ist wichtig für unsere Anliegen im ländlichen Raum,“ dankte Wittner dem Landtagsabgeordneten für seinen Besuch.

Gerade die Folgen der Corona-Epidemie haben nach Ansicht von Wittner und Fackler gezeigt, wie wichtig das Thema Digitalisierung und der dafür notwendige Breitbandausbau sind. Thematisiert wurden beispielsweise auch der Öffentliche Personennahverkehr, die verkehrstechnische Anbindung Nördlingens an München, Nürnberg und Stuttgart, die Erweiterung des Technologie-Transferzentrums Nördlingen, die Zukunft des Landwirtschaftsamtes und die Förderung der Sanierung der Trinkwasser- und Abwasseranlagen in den Ortsteilen. „Die Aufgaben und Herausforderungen werden nicht weniger. Umso wichtiger ist eine vertrauensvolle und verlässliche Zusammenarbeit im Sinne der Stadt Nördlingen und ihrer Bürger“, so das gemeinsame Fazit von MdL Wolfgang Fackler und OB David Wittner. (pm)