14. November 2022, 08:12
Sanierung

Erfolg für Lettenbauer: Schlosskapelle Otting erhält Förderung

Bild: Andreas Gebert
MdL Eva Lettenbauer steht seit 2021 in Kontakt mit der Gemeinde Otting und Bürgermeister Wolfgang Lechner. Ziel ist es gemeinsam eine finanzielle Förderung für die Sanierung der Schlosskapelle Mater Dolorosa zu erreichen.

Lettenbauer hält regelmäßigen und intensiven Kontakt zur Grünen Kulturstaatsministerin Claudia Roth. Zuletzt hatte Lettenbauer sich bei der Kulturstaatsministerin für die Förderung der Schlosskapelle Otting durch den Bund stark gemacht. Die Diözese Eichstätt konnte die Sanierung aus Kostengründen nicht durchführen und hat die Kapelle inzwischen der Gemeinde verkauft. Lettenbauer und der Bundestagsabgeordnete Christoph Schmid verfassten im Sommer dieses Jahres einen gemeinsamen Brief, in dem sie die Einzigartigkeit der Schlosskapelle gegenüber der Kulturstaatsministerin Claudia Roth nochmals betonten.  

Mit Erfolg, wie sich jetzt zeigt. Denn der Bundestag beschloss im Rahmen des Denkmalschutz-Sonderprogramm XI Gelder für die Sanierungs- sowie Reparatur- und Restaurierungsmaßnahmen an der Schlosskapelle aus dem Jahr 1704. Das grün-geführte Kulturstaatsministerium fördert damit die Ottinger Schlosskapelle mit über 400.000 Euro, wie Claudia Roth Lettenbauer am Donnerstag mitteilte. 

Dazu sagt die Abgeordnete Lettenbauer: „Ich freue mich, dass die historische Schlosskapelle vom Bund die dringend notwendige Förderung für die Sanierungsarbeiten erhält. Gemeinsam mit der Gemeinde von Otting haben wir deutlich gemacht, wie wichtig dieser denkmalgeschützte Ort in Otting und darüber hinaus ist. Jetzt ist sicher, dass er auch weiter für feierliche Anlässe genutzt werden kann.“ (pm)