3. August 2021, 09:31
Neuwahlen

Riedelsheimer ist Mitglied im Grünen Bezirksvorstand

Der Bezirksvorstand der schwäbischen Grünen steht für Diversität. Von links nach rechts: Markus Schnitzler (Augsburg), Elfriede Roth (Sonthofen), Sabrina Harper (Augsburg, Eveline Kuhnert (Burgau), Albert Riedelsheimer (Donauwörth), Alpay Artun (Neu-Ulm) Bild: Benedikt Rapp
Turnusgemäß, aber erstmals online, wählten die schwäbischen Grünen ihren Bezirksvorstand, die Wahl wurde anschließend per Briefwahl bestätigt. Dabei wurde Eveline Kuhnert (Burgau) zur neue Vorstandssprecherin gewählt.

Die gebürtige Berlinerin ist Stadträtin in Burgau, ihre politischen Schwerpunkte sind Klimaschutz, Mobilitätspolitik und Lebensqualität. Alpay Artun (Neu-Ulm) wurde zum Vorstandssprecher gewählt. Er ist derzeit noch Kreissprecher in Neu-Ulm, politisch engagiert er sich insbesondere für den Schutz von Minderheiten, gegen Rassismus und für mehr Vielseitigkeit. Neue Bezirksschatzmeisterin ist Elfriede Roth (Sonthofen).

Mit der Wahl wurde der Vorstand auf sechs Personen erweitert. Ihm gehören künftig drei Beauftragte mit speziellen Schwerpunkten an. Damit wollen sich die Grünen im Bezirk künftig inhaltlich und organisatorisch noch besser aufstellen. Zur Beauftragten für Vielfalt mit der Zuständigkeit für Genderpolitik, Inklusion und Anti-Diskriminierung wurde Sabrina Harper (Augsburg) gewählt. Markus Schnitzler (Augsburg) übt das Amt des Beauftragten für neue Medien und Digitalisierung aus. Der Donauwörther Bezirksrat und Umweltbürgermeister Albert Riedelsheimer wurde als Beauftragter für kommunalpolitische Vernetzung gewählt. Er möchte den fachpolitischen Austausch der Mandatsträger*innen in Schwaben intensivieren und dadurch die Schlagkraft der schwäbischen Grünen erhöhen, er strebt mehr gemeinsame Anträge und Aktionen an. "Gerade im Bereich der dringend notwendigen Maßnahmen zum Klimaschutz müssen wir von einander lernen und Kräfte bündeln. Die aktuellen Wetterereignisse machen erneut deutlich, es mehr als bloße Absichtserklärungen braucht." Riedelsheimer, der auch Umweltbeauftragter des Bezirkstags ist, plant eine schwabenweite Aktion der Grünen im Vorfeld des Weltklimagipfels, der im November in Glasgow stattfindet.

Der regelmäßige Austausch mit der Basis geschieht im erweiterten Vorstand. Dorthin entsendet jeder schwäbische Kreisverband ein Mitglied. Der Kreisverband Donau-Ries wird derzeit von Katharina Weickhmann (Nördlingen) vertreten. Hinzu kommen zwei Delegierte der Grünen Jugend sowie für die Bezirksfraktion deren Vorsitzende Heidi Terpoorten (Binswangen).

Die bisherigen Vorsitzenden Melitta Hippke (Augsburg) und Daniel Pflügl (Bad Wörishofen) hatten ebenso wie Kassierer Felix Senner (Großaitingen) nicht mehr kandidiert. (pm)