11. März 2020, 15:01

StadtratKreistagDirekt in Herkheim

Im Feuerwehrgerätehaus begrüßte Steffen Höhn, OB-Kandidat und Ortsvorsitzender der CSU Nördlingen, im Rahmen der Veranstaltungsreihe „StadtratKreistagDirekt“ etliche interessierte Gäste. Bild: Steffen Höhn
Im Feuerwehrgerätehaus begrüßte Steffen Höhn, OB-Kandidat und Ortsvorsitzender der CSU Nördlingen, im Rahmen der Veranstaltungsreihe „StadtratKreistagDirekt“ etliche interessierte Gäste.

Jörg Schwarzer, der Fraktionsvorsitzende der CSU-Fraktion im Nördlinger Stadtrat, zeigte in einer kurzen Präsentation die Schwerpunkte vergangener und künftiger Stadtratspolitik. Als einen Punkt hob er dabei auch die Stärkung der Wirtschaft heraus. „Als einzige Fraktion haben wir einhellig gegen die Erhöhung der Gewerbesteuer gestimmt. Für einen attraktiven Wirtschaftsstandort ist eine moderate Gewerbesteuer unablässig, um die bestehenden Betriebe zu sichern und neue anzulocken“, erläuterte er.

Die Vorstellung der einzelnen Kandidatinnen und Kandidaten für den Stadtrat bzw. den Kreistag moderierten Maximiliane Böckh, Stadträtin sowie stellvertretende Ortsvorsitzende, und Stellvertreter Udo Dreher.

Landtagsabgeordneter Wolfgang Fackler betonte die Wichtigkeit des Ehrenamts, das im Landkreis auch in den kommenden Jahren weiter unterstützt werden soll. Zudem versprach er den anwesenden Herkheimern, sich gemeinsam mit ihnen um das Problem des Wasserbehälters zu kümmern, der derzeit immer wieder zu Überschwemmungen im Dorfgebiet führt, was in der abschließenden Diskussion deutlich angesprochen wurde. (pm)