28. Oktober 2020, 10:29

Wechsel in der Grünen Kreisvorstandschaft

Von links nach rechts: Melitta Hippke, Ursula Kneißl-Eder, Eva Lettenbauer, Katharina Weickhmann, Dr. Stefan Bieber Bild: Franziska Weickhmann
Die bisherigen Grünen Kreisvorsitzenden Ursula Kneißl-Eder und Eva Lettenbauer wurden gebührend verabschiedet. Im Anschluss wurden Katharina Weickhmann (33) aus Nördlingen und Dr. Stefan Bieber (35) aus Wallerstein einstimmig zu deren Nachfolgern gewählt.

Die beiden bisherigen Grünen Kreisvorsitzenden Ursula Kneißl-Eder und Eva Lettenbauer haben wie bereits vor vielen Monaten bekanntgegeben den Kreisvorsitz abzugeben. Die Sprecherin des Bezirksverbands Schwaben, Melanie Hippke, dankte den beiden scheidenden Kreisvorsitzenden für ihre äußerst engagierte Arbeit im Kreisverband. Sie würdigte die langjährige Tätigkeit von Kneißl-Eder, die 16 Jahre lang den Kreisvorsitz innehatte. Durch den beharrlichen Einsatz für die Gleichstellung von Frauen in Politik und Gesellschaft habe sie wichtige Zeichen gesetzt. Als stellvertretende Landrätin, wird die Gemeinde- und Kreisrätin weiter aktiv den Kreis Donau-Ries mitgestalten. Lettenbauer, die seit 2013 im Kreisvorstand der Grünen tätig ist, beschrieb Hippke „als Person, die nie Arbeit oder zusätzliche Aufgaben scheut“. Sie hob dabei auch das große Organisationstalent der Kreisrätin, Landtagsabgeordneten und Landesvorsitzenden hervor. Die anwesenden Mitglieder dankten den beiden bisherigen Kreisvorsitzenden mit minutenlangem Applaus.

Bei den anschließenden Wahlen wurden Katharina Weickhmann (33) aus Nördlingen und Dr. Stefan Bieber (35) aus Wallerstein einstimmig zu den neuen Kreisvorsitzenden gewählt. Beide engagieren sich seit längerem im Kreisverband und kandidierten zuletzt bei der Kommunalwahl für den Kreistag. Weickhmann ist seit Mai Kreisrätin und Lettenbauer bleibt als Vertreterin des Landtags Mitglied im Grünen Kreisvorstand. Die beiden neugewählten Kreisvorsitzenden dankten den Mitgliedern für das Votum sowie den bisherigen Kreisvorsitzenden. (pm)