17. September 2019, 07:58

Angels bringen Turniersieg aus Luxemburg mit

Das Team und das Team hinter dem Team Bild: Katja Mangold/ Foto Finck
Zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte besuchten die XCYDE Angels aus Nördlingen ein Vorbereitungsturnier in Luxemburg und kehrten prompt als Turniersieger ins Ries zurück.

Am ersten Tag sah man sich im Halbfinale dem Gastgeber aus Contern gegenüber. Die Luxemburger erwiesen sich als ernstzunehmender Gegner aber insgesamt als nicht stark genug um dem deutschen Erstligsten den Finaleinzug streitig zu machen. Mit 82:65 wurden die Angels, erneut angeführt von einer souveränen Playmakerin Leslie Vorpahl, ihrer Favoritenrolle gerecht. Luisa Geiselsöder führte ihr Team was die erzielten Punkte angeht, während ihre Schwester Laura ihre ansteigende Form untermauerte und Danielle McCray wieder einmal ein Double-Double ablieferte.

Im Endspiel am Sonntag traf die Imreh-Truppe dann auf bekannte Gesichter. Die Ligakonkurrenten aus Heidelberg hatten ebenso den Weg ins Finale gefunden wie die Rieserinnen. Coach Ajtony Imreh hatte sein Team offensichtlich brilliant eingestellt, denn seine Angels führten Heidelberg anfangs geradezu vor. Beim 41:20-Zwischenstand schien das Match bereits vorentschieden. Angesichts der klaren Führung ließ die Konzentration der Nördlinger doch drastisch nach. Heidelberg robbte sich heran und schaffte gar den Ausgleich zum 57:57 nach 30 Minuten. Doch die Angels hatten ihr Pulver noch nicht verschossen. Das Aufbau-Duo Vorpahl/Meynadier schob den Energieregler nochmals nach oben, Julia Förner traf ihre Freiwürfe und die Geiselsöder-Schwestern knüpften an ihre guten Leistungen vom Vortag an, so dass das Endergebnis mit 77:68 dann doch wieder deutlich ausfiel. Mit dem Siegerpokal im Gepäck ließ sich die lange Heimfahrt dann auch deutlich entspannter antreten als ohne. Eine Woche bleibt den XCYDE-Mädels noch um an dem ein oder anderen Detail zu feilen bis man am kommenden Samstag im Season Opening auf den Vorjahresdritten Marburg trifft. Logischerweise spielen die Angels hier in der Außenseiter-Rolle, aber vielleicht liegt Vorpahl und Co diese Rolle ja.

In Luxemburg spielten: Vorpahl (7 Punkte gegen Contern, 17 gegen Heidelberg), McCray (13,4), Meynadier (9,14) , Sachnovski, Förner (3, 6), Jennings (15, 10) , Äijänen (5,- ) sowie Luisa (21, 14) und Laura Geiselsöder (9,12). (pm)