12. Dezember 2019, 08:24

Heimspiel am dritten Advent

Das Team der XCYDE Angels. Bild: Kurt Wittmann
Das letzte Heimspiel ist gerade einmal eine Woche her und schon steht das nächste an. Nach dem letzten erfolgreichen Wochenende, als man die Revanche gegen Halle deutlich gewann, steht nun die nächste Herausforderung an.

Die Gäste sind zwar ein Aufsteiger in dieser Saison, doch sieht man dies der Mannschaft um Coach Mario Zurkowski nicht an wenn man einen Blick auf die Tabelle wagt. Die GiroLive Baskets stehen dort nämlich auf Rang fünf, einen Platz unter den Rieserinnen.
Zu Beginn der Saison war es kaum zu erwarten, dass sich die Osnabrücker so pudelwohl in der Bundesliga fühlen würden, umso überraschender ist es jetzt, dass sie sich dermaßen gut schlagen. Selbst vermeintliche Favoriten mussten sich immer wieder geschlagen geben, denn die Gäste bezwangen sie mit ihrem kraftvollen und durchaus sehenswerten Ballspiel. Der Weg in die obere Tabellenhälfte zeichnete sich schon früh in der Saison ab. Doch, wie in einer Spitzenliga üblich, mussten auch die Panther einen Rückschlag hinnehmen, als sie sich vor drei Wochen gegen Halle geschlagen geben mussten. Dabei waren sie in Favoritenrolle dort angereist. Eine Gemeinsamkeit also, denn auch die Nördlingerinnen mussten in ihrem Auswärtsspiel gegen Halle eine Niederlage hinnehmen.
Doch nur weil die Angels letzte Woche gegen Halle gewinnen konnten heißt es noch lange nicht, dass sie in diesem Spiel das favorisierte Team darstellen werden. Denn der Kader der Gäste ist durchaus mit sehenswerten Spielerinnen besetzt. Angeführt wird die Mannschaft von den zwei US-Amerikanerinnen Brianna Lee Rollerson, welche beeindruckende Statistiken aufweist und neben der Trefferquote auch bei den Rebounds (durchschnittlich 13,4) glänzt, und Brittany Carter. Eine weitere Gefahr unter dem Korb ist die holländische Centerin Rowie Jongeling, auf sie sollte die Defense unbedingt achten.

Auf Seiten der Angels ist besonders Luisa Geiselsöder hervorzuheben, denn sie steht momentan mit 214 erzielten Korbpunkten an der Spitze der Scorerliste. Das ist sogar doppelt besonders, denn nach ihr folgen erst einmal 15 ausländische Profis. Point-Guard Leslie Vorphal führt zudem die Statistik der Assists (48 direkte Vorlagen) an.

Doch nicht nur die Spielerinnen sollen erwähnt werden, denn ohne Helfer sind solche Events nicht zu stemmen. 50 ehrenamtliche Helfer sind vom Hallenaufbau über Theke bis zum Kampfgericht nötig damit die Heimspiele so reibungslos ablaufen. Dafür wurden zum Dank am letzten Spieltag 50 Long-Sleeve-Shirts ausgegeben. Nach dem Spiel am Sonntag findet eine Weihnachtsfeier statt, zu der alle Helfer und Fans herzlich eingeladen sind. Diese findet im Restaurant Panorama statt.
Doch vor der Weihnachtsfeier gilt es jetzt noch das letzte Heimspiel im Jahr 2019 zu gewinnen, denn die XCYDE Angels wollen dem Jahr den krönenden Abschluss geben, den es verdient. Es verspricht auf jeden Fall ein spannendes Spiel zu werden wenn zwei Tabellennachbarn aufeinander treffen. Anpfiff ist wie immer um 16:00 Uhr in der Hermann-Kessler-Halle. (ayg)