2. August 2021, 13:34
Regionalliga

TSV Rain trennt sich von Cheftrainer Dominik Haußner

Dominik Haußner ist nicht länger Trainer des TSV Rain. Bild: TSV 1896 Rain
Nach vier Niederlagen in Folge hat sich der TSV Rain von Trainer Dominik Haußner getrennt.

Dominik Haußner ist nicht mehr Trainer des TSV Rain. Der Verein hat sich mit sofortiger Wirkung einvernehmlich von seinem Cheftrainer getrennt. Nach der 4 zu 0 Niederlage am vergangenen Freitag in Buchbach kam es am Samstag zu einem Gespräch zwischen Dominik Hausner und dem sportlichen Leiter Alexander Schroder. Vorausgegangen waren bereits Niederlagen gegen die SpVgg Bayreuth mit 0 : 4, gegen den FC Schweinfurt mit 5 : 1 und das Heimspiel gegen Viktoria Aschaffenburg mit 0 : 2.

Geeigneter Trainer gesucht

Schroder und Haußner waren sich einig, dass man hier handeln muss, waren die Niederlagen doch zu eindeutig. Jetzt gilt es, einen geeigneten Trainer für die Fortsetzung der Saison zu finden. Johannes Müller, spielender Co-Trainer der Mannschaft, erklärte sich bereit, die Mannschaft zu führen und zu trainieren, bis ein Nachfolger gefunden ist.

In einer Mannschaftssitzung am Sonntag waren sich alle Spieler und die Verantwortlichen einig, dass noch nichts verloren ist. Stehen doch noch über 30 Spiele aus. Schroder ist sich sicher, dass dieser Kader, auch wenn er nicht groß ist, das gesteckte Ziel „Klassenerhalt“ erreichen kann.

Notwendig ist, dass die alten Tugenden Zusammenhalt, Bereitschaft und Leidenschaft zurückkehren  müssen, wie Johannes Müller in seiner Ansprache einforderte.

Fazit: "Der Blick muss nach vorne gerichtet sein", meint Schroder abschließend! (pm)