19. Oktober 2020, 15:03

U13 holt gegen den Tabellenführer einen Punkt

Bild: TSV 1896 Rain
Die U13 Mannschaft des TSV 1896 Rain spielte gegen den FC 1920 Gundelfingen 1:1.

Obwohl die U13 des TSV Rain mit Robin Brunner und Marco Herde auf zwei wichtige Spieler verzichten musste, kam sie gut in die Partie gegen den Tabellenführer aus Gundelfingen. Bereits in der 3. Minute gab es die erste gute Torchance durch einen Schuss von Luca Mittel. Die daraus resultierende Ecke von der linken Seite – getreten von Ignaz Scherer – fand den Weg ins Tor zur umjubelten 1:0-Führung für die Tillystädter. Im Anschluss entwickelte sich ein ausgeglichenes, offenes Spiel, in dem sich keines der beiden Teams entscheidend in Szene setzen konnte. Erst in der 21. Spielminute musste der Rainer Schlussmann Niklas Schmid zum ersten Mal sein ganzes Können aufbieten, um einen schwierigen Aufsetzer zu entschärfen. Nach einigen gefährlichen Ecken des Gastgebers dümpelte das Spiel Ende der ersten Halbzeit wieder vor sich hin. Paul Holzmann ließ den Kapitän der Gundelfingener nicht zur Entfaltung kommen. Und vorne liefen die Offensivspieler des TSV immer wieder gut an und konnten so die Angriffe des Gegners im Keim ersticken. Zur Verwunderung aller Beteiligten bekamen die Hausherren in der 26. Min einen Handelfmeter zugesprochen. Dieses Geschenk ließen sie sich nicht entgehen und kamen so zum bis dahin schmeichelhaften 1:1-Ausgleich

Nach der Halbzeitpause begann der FC Gundelfingen entschlossener und drängte den Gast in die eigene Hälfte. Mitte der zweiten Hälfte wurde der Druck immer stärker. Der Rainer Keeper trieb die gegnerischen Stürmer zur Verzweiflung und konnte ein ums andere Mal glänzend parieren. Vom TSV Rain kam in dieser Phase kaum Entlastung. Einzig Luca Mittel konnte mit einem Freistoß und einigen Vorstößen, bei denen er um Haaresbreite zu spät kam, für einen Hauch von Gefahr sorgen. In der 58. Min. hatten die Gastgeber den Torschrei schon auf den Lippen. Doch abermals konnte Niklas Schmid seine Vorderleute vor einem Rückstand bewahren. In der Nachspielzeit kam es dann zu Tumulten, als der Rainer Torwart beim Klären einer Flanke mit einem gegnerischen Stürmer zusammenprallte und die Hausherren einen Elfmeter forderten. Doch es blieb am Ende beim verdienten Unentschieden.

Fazit: Angetrieben vom guten Kapitän Ben Zinsmeister schaffte es der TSV mit Leidenschaft und Teamgeist dem Tabellenführer einen Punkt abzutrotzen. Mann des Tages war natürlich Torhüter Niklas Schmid, der lediglich mit einem umstrittenen Handelfmeter bezwungen werden konnte und ansonsten seinen Kasten sauber hielt. (pm)