12. November 2019, 08:11

U13 des TSV Rain mit Niederlage im Spitzenspiel

Bild: Alex Fritsch
Nach 3 Siegen in Folge stand für die Rainer U13 nun mit der Begegnung in Dinkelscherben ein richtiges Spitzenspiel auf dem Programm.

Die Partie des Tabellenzweiten gegen den Dritten war von Beginn an hart umkämpft. Die erste Chance ergab sich für die Rainer: Jedoch ging ein Kopfball nach einer gut getretenen Ecke von Lennox Weigl knapp rechts am Tor vorbei. In der Folge war der TSV feldüberlegen, während die Gastgeber sich ein kleines Chancenplus erarbeiten konnten. Einen Schreckmoment galt es in der 20. Minute zu überstehen: Während ein TSV-Stürmer verletzt am Boden lag, glaubte Torhüter Moritz Münch, dass der Schiedsrichter das Spiel unterbrochen hatte und nahm einen Rückpass mit der Hand auf. Der fällige indirekte Freistoß landete dann jedoch glücklicherweise in der Mauer. Ein kleines Eckenfestival seitens TSV Rain brachte ebenfalls nichts Zählbares ein.

Nach der Pause das gleiche Bild: Der Rainer Nachwuchs mühte sich, ohne wirklich zwingend im letzten Drittel zu werden. Mit zwei relativ harmlosen Schussversuchen von Julian Fritsch hatte der Torwart keine Mühe. Nach einem Missverständnis zwischen den guten Innenverteidigern Sven Görn und Pascal Depa, kam Moritz etwas zögerlich aus seinem Kasten, hatte aber Glück, dass der Ball knapp neben dem Tor landete. In der 39. Minute mussten die engagiert spielenden TSV Jungs dann aber doch den Rückstand hinnehmen: Ein schwer zu haltender Flachschuss aus spitzem Winkel schlug im kurzen Eck ein. Danach versuchte der TSV mit der Brechstange, durch die gut verteidigende Abwehr der Dinkelscherbener durchzukommen, jedoch ohne Erfolg. Am Sechzehner war regelmäßig Schluss; der Heimtorhüter war nahezu beschäftigungslos. Als die Rainer Jungs alles nach vorne warfen, gelang Dinkelscherben in der Nachspielzeit noch das 2:0. Alles in allem ein verdienter Sieg für die Hausherren, die nach der Führung noch die ein oder andere Konterchance ausließen. (pm)