9. Januar 2017, 14:45

Ab Mittwoch Behinderungen auf der B25

Auf der B25 bei Reimlingen werden Rodungsarbeiten durchgeführt. Bild: Mara Kutzner
Auf der B25 zwischen Möttingen und Nördlingen kommt es ab Mittwoch zu Behinderungen. 
Auf der B25 zwischen Möttingen und Nördlingen kommt es ab Mittwoch zu Behinderungen. 
Nördlingen - Bevor die B25 zwischen Möttingen und Nördlingen dreistreifig ausgebaut werden kann, müssen im Bereich des künftigen Baufeldes umfangreiche archäologische Sondagen und Untersuchenungen gemacht werden, um abzuklären ob weitere Grabungen notwendig sind. Im Planungsbereich des B25-Ausbaus liegen vier bekannte Bodendenkmäler, ein weiteres großflächiges Denkmal wird vermutet. So liegt zum Beispiel die heutige B25 auf einer ehemaligen römischen Straße.
Um die Untersuchungen für den Bauabschnitt I ab März 2017 durchführen zu können, erfolgen voraussichtlich ab Mittwoch entsprechende Rodungsarbeiten der Bepflanzung am Straßenrand im Zuge der B25 südlich der Anschlussstelle Nördlingen „Süd“ und dem Heuweg zwischen der B 25 und der St 2212. Nachdem die Rodungen unter Aufrechterhaltung des Verkehrs erfolgen, muss zur Sicherheit der Verkehrsteilnehmer und aus Gründen des Arbeitsschutzes in den kommenden Tagen mit Behinderungen gerechnet werden. (pm)