23. Juli 2020, 11:07

Betonsanierung im Parkhaus am Münster

Münsterparkhaus Bild: Stadt Donauwörth/A. Feist
Das Parkhaus ist im August vollständig gesperrt - bis Ende Oktober ist mit Einschränkungen zu rechnen.

Die letzte Etappe der Sanierungsarbeiten im Münsterparkhaus, die in den vergangenen Jahren sukzessive erfolgten, wird ab kommender Woche beginnen: Dafür ist das Parkhaus in der Schustergasse ab Montag, 27. Juli 2020, für circa vier Wochen zunächst gänzlich gesperrt. Der Grund für diese Vollsperrung sind die nun anstehenden Sanierungsarbeiten der Einfahrt und der Rampen in den oberen und mittleren Parkebenen. Deswegen können auch die tieferen, bereits sanierten Parkdecks, nicht angefahren werden. Zum Ende der Sommerferien sollen Decks 1 und 2 wieder benutzbar sein. Im weiteren Verlauf der nun anstehenden Sanierungsarbeiten können dann auch weitere Ebenen nach und nach wieder angefahren werden. Vollständig benutzbar soll das Parkhaus nach dem Bauzeitenplan der Stadtwerke spätestens wieder Ende Oktober sein.

Die Zeit der Vollsperrung wurde von den Stadtwerken bewusst in die Wochen der Sommerferien gelegt. Nutzer des Parkhauses werden bis zum Abschluss der jetzt letzten Sanierungsetappe gebeten, auf die anderen Parkmöglichkeiten im Stadtgebiet auszuweichen. Eine Übersicht ist auf der Homepage der Stadt unter „Leben in Donauwörth“ -> Verkehr und Mobilität zu finden: https://www.donauwoerth.de/leben-in-donauwoerth/verkehr-und-mobilitaet/parken/

Alle Dauerparker werden von den Stadtwerken persönlich über die Sperrung informiert und alternative Parkmöglichkeiten besprochen.
Die Stadtwerke Donauwörth bitten um Verständnis für die notwendige Voll- und anschließende Teilsperrung des Parkhauses. Im Ergebnis wird durch die Maßnahme das Parkhaus am Münster in gutem Zustand erhalten und eine lange weitere Nutzungsdauer dieser wichtigen Innenstadtparkflächen gegeben sein. (pm)