21. August 2020, 10:58

LEW Wasserkraft setzt Stege am Kraftwerk Oberpeiching instand

Symbolbild Bild: pixabay
Die LEW Wasserkraft GmbH setzt ab Anfang September zwei Stege unterhalb des Kraftwerks Oberpeiching am Lech instand. Die Arbeiten beginnen am 7. September und sollen voraussichtlich bis 23. Oktober abgeschlossen sein. Während dieser Zeit ist der Übergang für Fußgänger nicht passierbar.

Direkt unterhalb des Wasserkraftwerks Oberpeiching führen zwei Stege über den Lech, die aus Altersgründen saniert werden müssen. Bei den Arbeiten bessert LEW Wasserkraft unter anderem Risse in den Betonbauwerken aus und reprofiliert lokale Abplatzungen und Ausbrüche in der Betonoberfläche. Anschließend wird die Stegoberseite durch ein spezielles Verfahren beschichtet, um das Bauwerk zu schützen. 

Einer der beiden Stege dient auch als Fußgängerüberweg über den Lech. Dieser muss während der Bauzeit gesperrt werden. Die nächsten Fußgängerüberwege befinden sich an den Kraftwerken Ellgau und Rain. LEW Wasserkraft bittet alle Passanten um Verständnis für die vorübergehenden Einschränkungen.

Die beiden Stege wurden zusammen mit dem Kraftwerk Anfang der 1950-er Jahre errichtet. Eigentümer ist die Rhein-Main-Donau GmbH (RMD), der auch das Wasserkraftwerk gehört. Als Betriebsführer des Kraftwerks ist die LEW Wasserkraft GmbH auch für die Instandhaltung der Stege zuständig. (pm)