12. Juli 2019, 09:52

Bayerischer Gemeindetag zu Besuch bei UNSINN

Bayerischer Gemeindetag zu Gast bei der Firma UNSINN: Betriebsbesichtigung und Ernennung von Franz Oppel zum Ehrenkreisvorsitzenden. Bild: UNSINN Fahrzeugtechnik GmbH
Der Kreisverband ernannte den früheren Bürgermeister der Marktgemeinde Kaisheim Franz Oppel zum Ehrenkreisvorsitzenden.

Der Kreisverband Donau-Ries des Bayerischen Gemeindetags kam kürzlich zu einer Betriebsbesichtigung beim Anhängerhersteller UNSINN im schwäbischen Holzheim zusammen. Zu den Gästen zählten über 40 Bürgermeisterinnen und Bürgermeister sowie Ehrengäste des Landkreises, darunter der Bezirksverbandsvorsitzende Josef Walz, die Ehrenverbandsvorsitzende Hildegard Wanner, der stellvertretende Landrat Hermann Rupprecht sowie der Ehrenkreisvorsitzende Hans Eichhorn.

Im Rahmen des Besuchs ernannte der Kreisverband den ebenfalls anwesenden, früheren Bürgermeister der Marktgemeinde Kaisheim Franz Oppel zum Ehrenkreisvorsitzenden. Franz Oppel bedankte sich bei seinen langjährigen Wegbegleitern für die Zusammenarbeit: „Gemeinsam haben wir vieles in unseren Gemeinden bewegt.“

An die Firma UNSINN richtete Oppel ebenfalls dankende Worte: „Mit der Familie Unsinn fühle ich mich in besonderer Weise verbunden, nicht zuletzt aufgrund vieler beeindruckender Spatenstiche.“ Auch die Gäste lobten die Firma UNSINN für die gelungene Veranstaltung und bedankten sich bei der Geschäftsleitung Josef und Rosa Unsinn, Gunnar Bregler sowie den Seniorchefs Leonhard und Sofie Unsinn mit einem Blumenstrauß. (pm)

Das Bild zeigt (v.l.n.r.): Bürgermeister Robert Ruttmann, die Seniorchefs Leonhard und Sofie Unsinn, Geschäftsführer Josef Unsinn, Beirat Josef Unsinn jun., Geschäftsführerin Rosa Unsinn, Geschäftsführer Gunnar Bregler und stellvertretender Kreisvorsitzender Hubert Eberle. Bild: UNSINN Fahrzeugtechnik GmbH