16. September 2020, 12:21

Ein Altstadtladen für Wemding?

Uwe Dunzinger (links) und Wemdings Bürgermeister Dr. Martin Drexler wollen die Altstadt von Wemding noch attraktiver machen. Bild: Matthias Stark
Braucht die Wemdinger Altstadt einen Lebensmittelladen? Unternehmer Uwe Dunzinger meint ja, und hat gemeinsam mit Wemdings Bürgermeister Dr. Martin Drexler zu einem ersten Treffen geladen.

Wer durch Wemding geht, dem wird auffallen: Die Stadt hat noch zahlreiche Einzelhändler im Ortskern. Spielwaren, Haushaltswaren und Bekleidung gibt es ebenso, wie Werkzeuge, Medizintechnik und Schuhe. Dazu sorgen mehrere Bäckereien und Metzgereien für eine Grundversorgung. “In vielen Gesprächen in den letzten Monaten habe ich von den Bürgern aber erfahren, dass Ihnen die aktuelle Versorgungssituation nicht gefällt”, so Uwe Dunzinger, Unternehmer aus Wemding. Er plädiert dafür, die Nahversorgung in der Wemdinger Altstadt durch die Einrichtung eines Altstadtladens zu verbessern. “Alle Supermärkte befinden sich im Außenbereich der Stadt, gerade für ältere Personen ist es schwierig, zum Einkaufen zu kommen. Und die Pläne der Stadt, die Innenstadt weiter zu entwickeln und Leerstände zu beseitigen, kann von der Umsetzung des Ladens profitieren”, ist sich Dunzinger sicher. Dabei wolle man ganz deutlich machen, dass es keine Konkurrenz zu bestehenden Strukturen geben soll. “Wir streben hier Kooperationen mit örtlichen Händlern an, ebenso mit den Fieranten auf dem Wochenmarkt”, erklärt der Initiator weiter. 

Bürgermeister Dr. Martin Drexler lobt die Initiative und unterstützt diese. “Oft wird erst gehandelt, wenn die Strukturen verschwunden sind. Wir wollen vorab bereits etwas tun und nicht erst, wenn wir gezwungen werden. In unserer Altstadt haben wir noch viele Geschäfte, aber manches fehlt auch. Das können wir mit unserem Altstadtladen erreichen”, ist sich das Stadtoberhaupt sicher. Auch er macht deutlich, dass man keinem Ladenbetreiber in der Altstadt Konkurrenz machen möchte: “Wir stehen ganz am Anfang und können gemeinsam das Sortiment für den Laden entwickeln. Dafür soll ein Arbeitskreis gegründet werden.” Neben der Frage nach dem Sortiment, geht es auch um die Fragen nach Standort, die Unternehmensform und die Öffnungszeiten. “Das alles wollen wir gemeinsam erörtern”, erklärt Dunzinger weiter.  

Die bisherigen Rückmeldungen aus der Bevölkerung waren sehr gut, schildert Bürgermeister Martin Drexler die Stimmung in der Stadt und hat deshalb gemeinsam mit Uwe Dunzinger zu einem Infoabend geladen. Dieser findet am kommenden Freitag um 19.00 Uhr im Foyer der Mittelschule statt.