11. Oktober 2018, 11:42

Was tun, wenn eine Stadt wächst?

Symbolbild . Bild: Pixabay
Mittlerweile ist die Verfügbarkeit von bezahlbarem Wohnraum nicht nur in Großstädten ein heikles Thema, sondern auch in Klein- und Mittelstädten. Vom  23. - 25. Mai 2019 veranstaltet der Verein "Forum Stadt - Netzwerk historischer Städte e.V." die Tagung "Neue Wohnungsfrage: Wohnbauen in Klein- und Mittelstädten" in Nördlingen. 
Nördlingen - Die Stadt Nördlingen hat am Dienstag zu einem Pressegespräch geladen. Grund dafür ist die Ausrichtung der internationalen Städtetagung 2019 zum Thema "Neue Wohnungsfrage: Wohnbauen in Klein- und Mittelstädten" in der historischen Stadt. Oberbürgermeister Hermann Faul zeigte sich begeistert über die Städteauswahl des Vereins: "Es freut mich, dass unsere historische Altstadt den Fokus der Tagung darstellt". Sowohl im Klösterle, als auch im Schrannensaal und dem Ochsenzwinger werden an zwei Tagen diverse Vorträge von hochkarätigen Experten zum Thema "Wohnbauen in Klein- und Mittelstädten" gehalten.
Laut Experte Prof. Dr. Tilmann Harlander sei die Stadt Nördlingen seit dem Jahr 2010 wieder sehr stark gewachsen. Oberbürgermeister Hermann Faul fügte hinzu: "Auf der Warteliste der Wohnungsgenossenschaft stehen über 500 Wohnungssuchende.“ Themen wie nutzungsgerechtes- und bedarfsgerechtes Bauen, sowie die Vorstellung der Preisträger des Otto-Borst-Preises werden unter anderem bei der Tagung "Neue Wohnungsfrage: Wohnbauen in Klein- und Mittelstädten" behandelt.

Info

Vom 23. - 25. Mai 2019 findet in Nördlingen die Tagung "Neue Wohnungsfrage: Wohnbauen in Klein- und Mittelstädten" statt. Interessierte können sich bei der Stadt für die Tagung anmelden. Mehr Informationen unter www.forum-stadt.eu/start
Jennifer Wagner
Jenny Wagner , Donau-Ries-Aktuell

Volontärin. Recherchiert und schreibt für online und im blättle. Immer unterwegs, ob bei einer politischen Diskussion, einem Unfall oder im Eins-zu-eins Gespräch mit ihren Interviewpartnern. Zimmerpflanzenbeauftragte im Redaktionsbüro. Steht in ihrer Freizeit auf dem Tennisplatz.
Telefon: 0 90 80/9 23 92-22