16. Februar 2021, 09:24
Wirtschaft

Unternehmensgruppe Kiel beruft weitere Geschäftsführer

Bilden ab sofort die neue Geschäftsführung der Kiel Unternehmensgruppe (von links nach rechts): Stephan Stieglauer, Gerhard Hellweg und Jürgen Mill Bild: Franz Kiel
Stephan Stieglauer und Jürgen Mill sind ab Februar 2021 die neuen Gesichter in der Geschäftsführung der Unternehmensgruppe Kiel aus Nördlingen.

Die Unternehmensgruppe Kiel, führender Hersteller von Sitzsystemen für Nutzfahrzeuge und öffentliche Personenverkehrsmittel im Nah-, Regional- und Reiseverkehr per Bus oder Bahn, erweitert im Februar 2021 die Geschäftsführung: Stephan Stieglauer und Jürgen Mill übernehmen Geschäftsführerpositionen gemeinsam mit dem langjährigen CEO Gerhard Hellweg als Vorsitzendem der Geschäftsführung.

Jürgen Mill ist seit 1997 Entwicklungsleiter für die gesamte Kiel Gruppe. Mit der Berufung in die Geschäftsführung verantwortet er den gesamten technischen Bereich, der neben der Entwicklung auch die Logistik, Produktion und das Qualitätsmanagement umfasst.

Stephan Stieglauer, seit fast drei Jahren bei Kiel als Director Sales & Marketing tätig, ist in seiner Funktion als kaufmännischer Geschäftsführer für die Bereiche Vertrieb/Marketing, Finance, Human Resources und Purchasing zuständig. Beide werden zudem Verantwortlichkeiten für ausgewählte internationale Märkte, Standorte bzw. Tochtergesellschaften übernehmen.

Gerhard Hellweg, seit 1997 Geschäftsführer und Vorsitzender der Geschäftsführung der Kiel Gruppe, hat die Internationalisierung und damit erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens durch die Erschließung neuer Märkte und die dezentrale Aufstellung der Produktion nah zum Kunden in den jeweiligen Ländern über viele Jahre vorangetrieben. Dieses Wachstum und die Internationalisierung der Kiel Gruppe in den letzten Jahren sowie ihre ambitionierten Pläne für die Zukunft erfordern nun die Verteilung der Zuständigkeiten in der Geschäftsführung auf mehrere Schultern. Mit Jürgen Mill und Stephan Stieglauer gewinnt die Unternehmensgruppe Kiel zwei erfahrene und hochqualifiziere Fachkräfte in den Führungsverantwortlichkeiten, die dem Unternehmen seit Jahren eng verbunden sind. Die Unternehmensgruppe Kiel ist damit für ihre weitere dynamische und erfolgreiche Entwicklung optimal aufgestellt.

Ziel des Unternehmens ist die Stärkung seiner Marktposition als führender Hersteller von Sitzsystemen und die weitere Internationalisierung – das bedeutet, neben Europa auch in Asien sowie in Nord- und Südamerika eine stabile Markposition abzusichern. Als nächster und essentiell wichtiger Schritt ist nach der bereits erfolgten Gründung der weitere Aufbau des Joint Venture in China geplant. Dazu gehören bereits heute auch M&A Aktivitäten, wie die jüngst erfolgte Übernahme eines Sitzherstellers in Nordamerika zeigt. Zudem treibt die Unternehmensgruppe Kiel die Internationalisierung des Bereiches Bahnsitze deutlich voran. In den kommenden Jahren wird das Unternehmen, das derzeit rund 1.500 Mitarbeiter an Standorten auf der ganzen Welt beschäftigt, eine Umsatzgröße weit über 200 Millionen Euro erreichen. (pm)