11. Februar 2020, 09:49

Donauwörther Berufsfachschule wirbt um Pflegeschüler

Am 22. Februar 2020 lädt die Berufsfachschule für Gesundheits- und Krankenpflege zum „Tag der offenen Tür“ ein. Bild: Matthias Stark
Karola Rigel, die Schulleiterin der Donauwörther Berufsfachschule für Gesundheits- und Krankenpflege, organisiert am 22. Februar einen Tag der offenen Tür. Junge Menschen sollen dabei für eine Pflege-Ausbildung begeistert werden.

Landrat Stefan Rößle, Verwaltungsratsvorsitzender der Donau-Ries Kliniken, unterstützt die Initiative Rigels: „Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat 2020 das internationale Jahr der Pflegenden und Hebammen ausgerufen. In unserer Fachschule fühlen wir uns diesem WHO-Aufruf verpflichtet und verstärken unser Engagement bei der Ausbildung von Pflegekräften.“ 

Schulleiterin Rigel stellt die Vorteile des Berufs heraus: „Der Beruf ist vielseitig durch die Übernahme unterschiedlich anspruchsvoller Aufgabenbereiche in der Pflege und in der medizinischen Assistenz. Zudem ist der Beruf krisensicher, denn gut ausgebildete Pflegende sind in der Gesundheitsbranche sehr begehrt und haben dank regelmäßiger Fort- und Weiterbildungen gute Aufstiegschancen.“ 

In Donauwörth werden jedes Jahr über 25 angehende Pflegekräfte in der Berufsfachschule angenommen und ausgebildet. Um Interessenten diesen Berufsweg näher zu bringen, öffnet die Donauwörther Pflegeschule am 22. Februar zwischen 9 und 13 Uhr ihre Pforten. Karola Rigel und ihr Team bieten bei einem Tag der offenen Tür Workshops, Präsentationen und viele Informationen über die Pflegeausbildung und das Angebot des Dualen Studiums „Interprofessionelle Gesundheitsversorgung“ in Kooperation mit der Dualen Hochschule in Heidenheim. Zudem werden Interessierte durch den Neubau der Fachschule geführt. 

Schulleiterin Karola Rigel freut sich auf Anmeldungen für den Tag der offenen Tür unter Telefon 09 06 / 7 82-16 01, E-Mail: m.eisenwinter@donkliniken.de. Sie finden die Berufsfachschule in der Neudegger Allee 11b, Donauwörth. (pm)