25. Juli 2019, 12:45

Harburger Kunstsommer bedankt sich bei Grund- und Mittelschule Harburg

Klasse 1b nach ihrem Ausflug auf die Harburg vor ihrem Kunstwerk über den Leuchtturm von Sénéquet. Bild: Fiorella Salamena
Nachdem sich alle Schüler/innen so viel Mühe gemacht hatten und so schöne, einzigartige Kunstwerke geschaffen haben, wurden sie von den Organisatorinnen des Harburger Kunstsommers durch eine kleinen Schulfeier am 12.7.2019 mit Pizza und Getränken belohnt.

Klasse 7 gewann die Verlosung der Mittelschule und freute sich über hochwertige Rucksäcke der Firma hama aus Monheim. Die Rucksäcke hatten verschiedene moderne Muster, die sich die Schüler/innen aussuchen durften, und werden in den nächsten Jahren sicher gute Dienste tun.
Die Tafel der 7.Klasse empfängt einen, wenn man vom Harburger Parkhaus Richtung Marktplatz läuft.
Klasse 1b hatte sich für das Motiv „Leuchtturm von Sénéquet““ entschieden und gewann die Verlosung der Grundschüler. Ihre Platte ziert einen kleinen, neu entstandenen Platz neben der Schule. Ihr Preis führte sie in einem kleinen Wandertag rauf zur Burg, wo sie nach einem Picknick im Biergarten von Doris Thürheimer begrüßt wurden. Sie erhielten eine etwas andere Burgführung und konnten Räume sehen, die sie bei früheren Besuchen nicht besichtigt hatten. Anschließend ging es entlang des Märchenweges runter zur Stadt ins Restaurant Lamm. Hier gab es Mittagessen, das die Firma Märker spendiert hatte. Offensichtlich schmeckte es den Kleinen richtig gut. Denn sie überraschten die Betreuerinnen mit einem gesunden Appetit.
Bei der Verabschiedung lobte Mit-Organisatorin des Kunstsommers Elisabeth Trüdinger das enorme Engagement der Schüler/innen und die wunderschönen Kunstwerke, die Harburg den Sommer über zieren werden. Sie bedankte sich bei den Sponsoren, die mit ihrer Spende die Preise ermöglicht hatten: Firma hama aus Monheim, Firma Märker aus Harburg und die Kulturstiftung Schloss Harburg. (pm)