30. Juli 2017, 15:37

Respekt für Mutter Natur

Die Schüler und Lehrer des THG mit dem gesammelten Müll. Bild: Sebastian Thönes
Das Theodor-Heuss-Gymnasium Nördlingen ist eine von wenigen UNESCO-Projektschulen in Bayern und hat sich aus diesem Grund unter anderem für den Schutz der Umwelt sowie eine nachhaltige Entwicklung. Ganz
Das Theodor-Heuss-Gymnasium Nördlingen ist eine von wenigen UNESCO-Projektschulen in Bayern und hat sich aus diesem Grund unter anderem für den Schutz der Umwelt sowie eine nachhaltige Entwicklung. Ganz in diesem Zeichen stand heuer daher ein Tag der Kanutour, die die achte Jahrgangsstufe alljährlich auf dem Regen absolviert.
Eher zufällig entdeckte der Kanuguide Julian, der die Klasse 8d begleitete, an Stelle von Enten, Bibern und Ottern eine Glasflasche im Wasser. So war die Tagesaufgabe, Müll zu fischen, geboren; für jeden Schüler sollte es ein Eis geben; für den kuriosesten Fund wurden sogar zwei in Aussicht gestellt.
So fand sich neben diversen Kleidungsstücken, einem Rucksack, einem Wäscheständer, einem Stuhl, einem Vogelhäuschen, einem Abflussrohr, mehreren Fahrrad- und Autoreifen und kantigem Altmetall sogar eine bereits eingewachsene Verkehrsbarke.
An der Pausenstelle in Untertraubenbach angekommen, wurden die Kanus entladen; außerdem wurde das Ordnungsamt Cham informiert. Dieses bedankte sich herzlich bei den eifrigen Sammlern, ebenso wie die begleitenden Lehrkräfte Sabrina Leidel und Simon Baar mit dem versprochen. (pm)