24. Februar 2020, 09:10

Tag der offenen Schule war ein voller Erfolg

Das Bild zeigt eine Szene aus einer Theateraufführung der 6. Klasse. Bild: Jürgen Volk
Die Staatliche Wirtschaftsschule öffnete ihre Türen. Alle Interessierten, vor allem auch zukünftige Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern, konnten sich an diesem Tag eingehend über den modernen weiterführenden Schultyp informieren.

Dabei gewährte die Schule einen umfangreichen Einblick in ihr „Innenleben“, zum Beispiel die Offene Ganztagsschule. Zudem wurden zahlreiche Aktionen zum Anschauen und Mitmachen angeboten: Arbeiten im Übungsunternehmen, Erstellen eines Geburtstagskalenders oder Lernen mit digitalen Medien.

„Parlez-vous français?“, „Do you speak English?“ oder Übungen in englischer Konversation motivierten dazu, Fremdsprachenkenntnisse in Englisch und Französisch für Beruf und Alltag einzusetzen. Gerade der Wettbewerbscharakter der „English Mini Games“, des Escape Rooms im Klassenzimmer, „Vom Musical zur Rockmusik“ oder „Life Kinetik“ spornte die Teilnehmer zu Höchstleistungen an. Auch die bevorstehende Bürgermeisterwahl wurde im Fach Geschichte/Sozialkunde thematisiert und Projekte zum Klimaschutz („Rettet die Koalas“ oder „Pflanzt Bäume“) wurden umgesetzt.

Ein Highlight war das von der 6. Klasse präsentierte Theaterstück „Die gekaufte Zeit“. Das von den Tutoren geschriebene Stück thematisierte unter der Regie der Klassenleiterin Daniela Dotzauer den Wunsch vieler Kinder und Jugendlicher nach mehr gemeinsam verbrachter Zeit mit den Eltern. Mit viel Herzblut führten die Sechstklässler ihre Schauspielkünste einem begeisterten Publikum vor.

Darüber hinaus wurden die schulischen und beruflichen Bildungsmöglichkeiten nach dem erfolgreichen Abschluss an der Wirtschaftsschule vorgestellt, etwa die Übertrittsvoraussetzungen an die Fachoberschule.

So ging ein harmonischer und abwechslungsreicher Tag mit vielen guten Gesprächen und vielfältigen Eindrücken vorüber. Besonders erfreulich war es, dass viele ehemalige Schülerinnen und Schüler ihre Verbundenheit mit der Wirtschaftsschule durch ihren Besuch zum Ausdruck brachten.

Auf positive Resonanz stieß auch die gut abgestimmte Zusammenarbeit mit der Fritz-Hopf-Technikerschule Nördlingen, die parallel ihren „Tag der Technik“ mit der Präsentation der Projektarbeiten der Mechatronik- und Elektrotechniker abhielt. Beide Events zeigten das große Leistungsspektrum des Beruflichen Schulzentrums Nördlingen.(pm)