30. Juli 2020, 14:10

Technikerschule verabschiedet Absolventen

Für einen besonders erfolgreichen Abschluss der Weiterbildungsmaßnahme wurden vom bayerischen Staatsminister für Unterricht und Kultus, Herr. Prof. Dr. Piazolo, geehrt: (von links) Marlies Dollmann, Laura Meyer, Jessica Fröhlich und Maximilian Koller. Übergeben wurden die Urkunden von Studiendirektor Konrad Fieger (links außen) und Oberstudiendirektor Peter J. Hoffmann Bild: Tobias Eberhardt
In den Reihen der erfolgreichen Absolventen und Absolventinnen gibt es drei Staatspreisträger.

„Under The Rainbow“, unter diesem Motto stand die Verabschiedung der Absolventen un Absolventinnen der Technikerschule Donauwörth. Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Peter J. Hoffmann ließ Konrad Fieger, Leiter der Technikerschule, das Jahr unter den Klängen von Eric Claptons „ Under The Rainbow“ Revue passieren. Das Spiel zwischen Regen und Sonne lasse Wunderbares zum Vorschein bringen. Obwohl Corona wie ein Unwetter den Schulablauf störte, gab es zahlreiche Lichtblicke, so Fieger in seinen Ausführungen. Gleichsam einem Regenbogen überspannten die Ereignisse des vergangenen Jahres das Schuljahr und führten letztendlich unter hohem Einsatz aller Beteiligten zu einem sehr freudigen Abschluss. Und die Freude war allen Beteiligten anzusehen. Trotz eingeschränktem Präsenzunterricht und Homeschooling erbrachten die elf Männer und sieben Frauen überdurchschnittliche Leistungen, sei es im Niveau der durchgeführten Projektarbeiten oder den erreichten Noten.

Der Abschluss ist dem Bachelor gleichgestellt (DQ6/EQ6). Zudem unterzogen sich 13 Schüler und Schülerinnen im Zuge der Weiterbildungsmaßnahme zum bzw. zur staatlich geprüften Techniker/in für Kunststofftechnik und Faserverbundtechnologie der Ergänzungsprüfung zum Erreichen der Fachhochschulreife. Diese befähigt zu einem (Master-) Hochschulstudium im gesamten Bundesgebiet. Auch legten einige den ADA-Schein (Ausbildereignungsschein) ab. Er ermöglicht den jungen Menschen, Verantwortung in der Ausbildung in den Betrieben zu übernehmen. Die Absolventen un Absolventinnen versäumten es nicht, sich für die exzellente „Rundumversorgung“ mit kleinen Präsenten bei den Lehrern zu bedanken. In „normalen“ Jahren dient die Veranstaltung auch, Betriebsleiter, Ausbildungsverantwortliche und Vertreter der Kunststoff- und Leichtbaubranche zusammenzuführen. Heuer jedoch fand die Feier ohne Ehrengäste statt. (pm)