5. März 2020, 10:35

Kursprogramm der VHS Donauwörth

Bild: Rieser Volkshochschule e.V.
Die Volkshochschule Donauwörth mit Außenstellen in Rain, Wemding, Monheim, Tapfheim, Asbach-Bäumenheim, Kaisheim und Mertingen präsentiert ihr aktuelles Programm.

An junge Leute und Arbeitnehmer/innen mit geringen Einkommen wendet sich ein Angebot des Staates, das bei der Volkshochschule in Anspruch genommen werden kann. Für Lehrgänge und Kurse, die dem beruflichen Fortkommen dienen und über die Arbeitsplatzqualifikation hinausgehen, können 50 Prozent der Kosten geltend gemacht werden, die Obergrenze sind 500 Euro Zuschuss. Die Volkshochschule Donauwörth bietet eine Reihe von beruflichen Weiterbildungskursen im kaufmännischen, technischen und sprachlichen Bereich an, die mit diesem Gut-schein kostengünstig besucht werden können. Eine Übersicht zeigt das Vhs-Programm. Um den Gutschein zu erhalten, sind einige Kriterien zu erfüllen, die bei einem persönlichen Gespräch geklärt werden. Terminvereinbarung und nähere Information bei der Vhs Donauwörth. Wichtig: Der Prämiengutschein ist 6 Monate gültig und wird für berufsfördernde Lehrgänge auch bei anderen Bildungsträgern (IHK, Kolping, Handwerkskammer usw.) angenommen.

Vhs – Termine
Pilgern heute: ob Via Romea oder Jakobsweg – Vhs-Vortrag am 12. März
Spätestens nach der Lektüre von Hape Kerkeling „Ich bin dann mal weg“ haben viele den Wunsch, sich selbst auf zu machen. Einige Pilgerwege führen direkt durch den Landkreis Donau-Ries. Der Vortrag richtet sich an alle, die Pilger sind oder werden möchten. Die Herausforderungen beim Pilgern sind so vielfältig wie die Auswahl der Wege selbst. Bevor man sich auf Schusters-Rappen begibt, stellen sich viele Fragen. Am Donnerstagabend, 12. März, erhalten Sie von 19 bis 20:30 Uhr Tipps rund um Ausrüstung, Bekleidung und erforderliche Kondition. Auch Fragen der Hin- und Rückreise werden von Brigitte Tanneberger, Vorsitzende der Jakobus Pilgergemeinschaft Augsburg e.V., aufgegriffen. Der Vortrag in Kooperation mit der Europäischen Vereinigung der VIA ROMEA GERMANICA findet im VHS-Haus, Spindeltal 5, statt. Der Besuch ist kostenfrei und ohne Voranmeldung möglich.
 

Lesung mit Melanie Raabe: der Thriller "Die Wälder" am 25. März bei der Vhs
Als Nina die Nachricht erhält, dass Tim, ihr bester Freund aus Kindertagen, unerwartet gestorben ist, bricht eine Welt für sie zusammen. Vor allem, als sie erfährt, dass er noch kurz vor seinem Tod fast manisch versucht hat, sie zu erreichen. Und sie ist nicht die Einzige, bei der er sich gemeldet hat. Tim hat ihr nicht nur eine geheimnisvolle letzte Nachricht hinterlassen, sondern auch einen Auftrag: Sie soll seine Schwester finden, die in den schier endlosen Wäldern verschwunden ist, die das Dorf, in dem sie alle aufgewachsen sind, umgeben. Doch will Nina das wirklich? In das Dorf und die Wälder zurückkehren, die sie nie wieder betreten wollte? Die Lesung mit Autorin Melanie Raabe, findet am Mittwochabend, 25. März, von 19 bis 20:30 Uhr, im Zeughaus am Rathaus Donauwörth, statt. Diese ist eine Kooperation der Vhs Donauwörth mit dem Kulturbüro der Stadt Donauwörth. Karten sind im Kulturbüro, Restkarten an der Abendkasse erhältlich.
Authentische Widerstandskraft:

Vhs-Gesundheitsstammtisch am 12. März
Fünf wertvolle Schlüssel, um kraftvoll und stressfrei Ihr Leben zu gestalten, erhalten Sie an diesem Abend von Nicola Neumann-Mangoldt. Die Persönlichkeitstrainerin führt durch den Vhs-Gesundheitsstammtisch am Donnerstag, 12. März. Es gibt in Ihnen eine natürliche Widerstands-kraft, die Sie gesund, effektiv, stressfrei und zentriert Ihren Alltag meistern lässt, egal wie groß das Chaos um Sie herum ist. Lernen Sie von 19 bis 20:30 Uhr, die wichtigsten Schlüssel kennen, um diese Kraft zu stärken. Die Veranstaltung findet im Cafe Hummel, Bahnhofstraße 22, statt und kann ohne Voranmeldung, gegen Vortragsgebühr, besucht werden.

Vhs-Film am 18. März: Das schweigende Klassenzimmer
Nach dem mit dem deutschen Filmpreis ausgezeichneten Drama „Der Staat gegen Fritz Bauer“ wendet sich Lars Kraume mit dem am Mittwoch dem 18. März, gezeigten Film erneut der deutschen Nachkriegsgeschichte zu. Er zeigt auf dramatische Art und Weise die perfiden Unterdrückungsmethoden in der ehemaligen DDR. Bei einem Besuch in
West-Berlin erfahren die zwei Abiturienten Theo und Kurt aus Stalinstadt vom Volksaufstand in Ungarn. Nach ihrer Rückkehr beschließen sie, für die Opfer eine Schweigeminute abzuhalten. Obwohl der Direktor den Vorfall zunächst unter den Teppich kehren will, bekommt die Schulbehörde Wind davon und versucht nun, mit allen Mitteln die Rädelsführer ausfindig zu machen und droht der gesamten Klasse, sie von der Abiturprüfung auszuschließen. Der Film läuft in Kooperation von Vhs und Cinedrom Donauwörth um 17:30 und 20 Uhr und kann bei freier Platzwahl sowie vergünstigtem Eintritt angesehen werden.

Vhs – Kursangebote

Vhs: Revolutions- und Napoleonische Kriege in Donauwörth und Umgebung am 19. März
Teil 1: die Jahre 1796 bis 1809. Aufgrund seiner strategischen Lage stand Donauwörth als Durchzugsort seit jeher im Brennpunkt feindlicher und befreundeter Heere. Bereits 1796, während der Revolutionskriege der Franzosen gegen Österreich, wird von Übergriffen gegen die Zivilbevölkerung berichtet. An die in den Napoleonischen Kriegen zahlreich gefallenen Soldaten erinnern heute noch Gedenktafeln an und in Kir-chen rund um Donauwörth, die von der Referentin Gudrun Reißer, M.A. Bayerische Landesgeschichte, erfasst und ausgewertet wurden. Der Vortrag am Donnerstagabend, 19. März, von 19 bis 20:30 Uhr, soll dazu beitragen, mehr vom Schicksal von Zivilpersonen und Soldaten während der Napoleonischen Ära zu erfahren, unter Berücksichtigung zahlreicher Quellen. Die Veranstaltung wird gefördert von die MAYREI – Design – Print – Internet. Karten sind im Kulturbüro der Stadt Donauwörth, an der Abendkasse oder unter der Kursnummer 1120 erhältlich.
 

Vhs: Die Säkularisation – Verstaatlichung von Kirchenbesitz 1802/1803 am 26. März
Jahrhunderte lang erfüllten Stifte, Klöster und Bettelordenkonvente geistliche, geistig-kulturelle und auch wirtschaftliche, soziale und verwaltungspolitische Aufgaben für die Gesellschaft ihrer Zeit. Diese Tradition wurde in den Jahren 1802/1803 jäh durch die sogenannte Säkularisation zerstört. Möglich geworden war dies durch die Französische Revolution und den folgenden Koalitionskriegen. Als Entschädigung für die verlorenen linksrheinischen Gebiete fielen den Wittelsbachern die Hochstifte und Reichsklöster in Franken und Schwaben wie Kaisheim, aber auch die eigenen landsässigen Klöster wie Heilig Kreuz in Donauwörth zu. Was waren die tieferen Ursachen? Wie lief die Durchführung ab? Und was waren die Folgen der Säkularisation? Wie ist die Säkularisation aus heutiger Sicht zu sehen? Diesen Fragen möchte der Referent Prof. Dr. Wilhelm Liebhart am Donnerstagabend, 26. März, von 19 bis 20:30 Uhr, im Vortragsseminar (Nr. 1125) der Vhs nachgehen.
 

Immobilien kaufen und verkaufen Vhs-Seminar am 26. März
Die Preisentwicklungen und Situation des Immobilienmarktes in Bayern und im Landkreis Donau-Ries hat Immobilien-Kauffrau Simone Schmid im Blick. Im Vhs-Seminar am Donnerstagabend, 26. März, geht Sie folgende Themen an: Immobilienblase? Wie schätze ich den Verkaufs-wert marktgerecht ein? Was ist beim Kauf/Verkauf einer Immobilie besonders wichtig? Worauf muss ich achten? Die Immobilie als Kapitalanlage. Die Veranstaltung findet von 18.30 bis 20 Uhr statt und kann unter Kurs-Nr. 1256 gebucht werden.
 

Vhs-Workshop am 28. März: Soziale Kompetenz am Arbeitsplatz
Finden Sie Sinn, Zufriedenheit und Freude am Arbeitsplatz, dann kommt der Erfolg von ganz allein. Raily Gräfin Von der Recke, Mediatorin BM®, stellt Ihnen im Vhs-Workshop (Kurs-Nr. 2030) am Samstag, 28. März, verschiedene Kommunikationsmodelle und Methoden vor, anhand derer Sie Ihre persönliche Gesprächsführung trainieren können. So gewinnen Sie innere Klarheit, können Ihre Anliegen besser vermitteln, Konfliktsituationen oft schon im Vorfeld erkennen und auflösen. Sie agieren souveräner und sind im Arbeitsalltag gelassener, die Kommunikation mit dem Chef gelingt, sodass Sie sich über den Erfolg freuen können. Das Seminar findet von 10 bis 14:15 Uhr statt.

Android Smartphone: Workshop für Fortgeschrittene ab 25. März bei der Vhs
Für Interessierte, die mehr mit dem Android-Smartphone tun oder sich einfach besser auskennen möchten, bietet die Vhs den Kurs (Nr. 2518) an. Erich Bäcker gibt an zwei Mittwochabenden, ab 25. März, von 18 bis 21 Uhr, Tipps zu Apps, Anbindung externer Geräte, individuellen Einstellungen, Datensicherung und dem Schutz des Smartphones. Detaillierte Inhalte siehe www.vhs-don.de. Der IT-Consultant bittet darum, das eigene Android-Smartphone, Ladekabel- und Stecker sowie ein Verlängerungskabel mitzubringen. Vorausgesetzt werden Windows-und Smartphone-Grundkenntnisse sowie ein eigenes Google-Konto.

MS-Word 2016 ab 24. März bei der Vhs
In diesem Vhs-Kurs erlernen Sie die Grundlagen der Textverarbeitung und erhalten Tipps zur effektiven sowie professionellen Textgestaltung mit MS Word 2016. IT-Consultant Erich Bäcker führt Sie mit vielen praktischen Beispielen an die wesentlichen Wordfunktionen heran. Bei dem Lehrgang, der am 24. März beginnt und an vier weiteren Diens-tagabenden, von 18 bis 21 Uhr fortgesetzt wird, werden Windows-Anwenderkenntnisse vorausgesetzt. Der Kurs (Nr. 2546) kann – bei gegebenen Voraussetzungen – mittels der Bildungsprämie zu 50 Prozent teilfinanziert werden.

Vhs: Verkürzter Vorbereitungskurs für das Zertifikat Deutsch B1 (telc) ab 26. März
Das Zertifikat B1 gilt als Nachweis ausreichender Deutschkenntnisse für die Einbürgerung. Intensiv übt Regina Caesar, Dozentin für Deutsch als Zweitsprache, mit den Teilnehmern die einzelnen Module für die Prüfung. Vorausgesetzt werden gute Vorkenntnisse auf Niveau B1. Der Vorbereitungskurs (Nr. 3105) beginnt am Donnerstag, 26. März, und wird an vier weiteren Donnerstagabenden, von 18 bis 19.30 Uhr fortge-setzt. Anmeldeschluss zur Prüfung ist der 30. März, die Prüfung findet voraussichtlich am 15. und 16. Mai statt. Bei gegebenen Voraussetzungen kann der Kurs mit der Bildungsprämie zu 50 Prozent teilfinanziert werden.

Vhs: Nähen – Fortgeschrittenenkurs für Teens ab 21. März
Den Kreativkurs für Jugendliche von zwölf bis sechzehn Jahren bietet die Vhs an. Unter der fachlichen Leitung von Andrea Jagnow wird erlernt, wie ein Reißverschluss in eine kleine Tasche genäht wird. Es können auch eigene Projekte umgesetzt werden – in diesem Fall bitte vorher mit der Kursleiterin Kontakt aufnehmen. Die Damenschneider-meisterin und Schnittdirektrice bittet darum, eine funktionstüchtige Nähmaschine, drei leere Spulen, Reißverschlussfuß, Schere, Nähgarn, Stecknadeln und Maßband mitzubringen. Der Kurs (Nr. 5316) findet statt an zwei Samstagvormittagen, ab 21. März, von 9 bis 12 Uhr.

Vhs am 23. März: Österliches Backen
Viele Ideen für Ihre Kuchentafel zu Ostern erfahren Sie im Vhs-Kurs (Nr. 7146) am Montag, 23. März. In der Zeit von 18.30 bis 21.30 Uhr backen Sie vom klassischen Osterbrot über modernes Kleingebäck (gefüllte Hefeteilchen als Küken, Muffins als Schäfchen) bis hin zu einer Torte in Eiform. VHS-Dozentin Ursula Böhm führt durch den Abend und bittet darum, Geschirrtücher, mehrere Kostprobenbehälter und ein Getränk mitzubringen.

Artgerechte Fütterung von Hund und Katze Vhs-Kurs am 25. März
In diesem Kurs der Vhs (Nr. 7272) erfahren Sie mehr über die Grundlagen einer artgerechten Fütterung, die Ihren Tieren ein gesundes und ausgeglichenes Leben ermöglicht. Am Mittwoch, 25. März, erhalten Sie zudem Informationen zu ernährungsbedingten Krankheiten und Parasitenabwehr sowie eine Anleitung zu einem kleinen Gesundheitscheck. Dr. Friederike Raab, Biologin und Tierheilpraktikerin, führt durch den Abend von 19 bis 20:30 Uhr.
 

Vhs-Fahrten

Vhs-Fahrt nach Eichstätt: Auf den Spuren von Willibald und Walburga am 4. Juli
Die Vhs-Tagesfahrt (Nr. 6332) am Samstag, 4. Juli, führt nach Eichstätt, das sich vorwiegend als barocke Stadt präsentiert. Kulturhistorisch nicht unbedeutend für den Eichstätter Raum ist jedoch auch die Missionarstätigkeit der angelsächsischen Geschwister Willibald, Walburga und Wunibald im 8. Jahrhundert. Vor allem die ersten beiden haben die Stadt geprägt, wovon Wirkungs- und Gedenkstätten zeugen. Mit der Bahn fahren wir durch Solnhofen, wo Willibald beim Klosterbau unter-stützte, nach Eichstätt. „Dort sind, neben einem Blick auf die Willibalds-burg, das Kloster St. Walburg und der Domplatz unsere Ziele“, führt Prof. Dr. Joachim Grzega, Ihr Fahrtleiter, aus.
 

Polen mit Breslau und Krakau ab 7. Juni
Auf dieser Vhs-Reise (Nr. 6155) entführen wir Sie in den Süden Polens, nach Schlesien und Krakau. Mit Breslau erwartet Sie eine der ältesten Städte Polens, die es versteht, Ihre Besucher mit einer Fülle restaurierter Bauwerke und einer vielseitigen Kulturlandschaft zu beeindrucken. In Krakau wird Sie das außergewöhnliche Flair der Stadt begeistern. Krakau, eine der schönsten Städte Mitteleuropas, besitzt unzählige architektonische Meisterwerke, historische Kunstschätze und eine moderne und offene Lebensweise. Erleben Sie zahlreiche Höhepunkte, in Breslau und Krakau, aber auch die herzhafte polnische Küche und die Gastfreundschaft der freundlichen Menschen. Journalist Helmut Bissinger leitet die kombinierte Flug- und Busreise, die von Sonntag, 7., bis Samstag, 13. Juni geplant ist und in Kooperation mit Courier Reisen GmbH, Bayreuth, stattfindet. (pm)