25. März 2019, 16:18

Weiterbildung eröffnet Entwicklungsmöglichkeiten

Das Bild zeigt die Teilnehmer der Fortbildungen: (vorne v.l.n.r.) Heike Mebes, Kerstin Schreiber, Felix Hintermaier, Julia Hermann; (zweite Reihe v.l.n.r.) Andrea Lechner, Kathrin Bühler, Jeannette Butau; (dritte Reihe v.l.n.r.) Michaela Rechner, Theresa Richter, Jürgen Wiedemann Bild: Natascha Friedl/gKU
17 Pflegerinnen und Pfleger der Donau-Ries-Klinik Donauwörth nahmen im vergangenen Jahr an Fortbildungen teil. Das Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurde mit einer Feierstunde in Donauwörth gewürdigt.

Fachweiterbildung Intensiv und Anästhesie, Fachweiterbildung Notaufnahme, Stationsleitungskurs, Praxisanleiterkurs, IMC Kurs und Pain Nurse – in diesen sieben Themenbereichen haben sich 17 Pflegerinnen und Pfleger der Donau-Ries-Klinik Donauwörth im letzten Jahr weitergebildet. Für jeden Mitarbeiter ist es wichtig seine Fähigkeiten weiter auszubauen und sich so auch neue berufliche Entwicklungsmöglichkeiten zu eröffnen. „Für uns ist es sehr wichtig, dass sich unsere Pflegekräfte weiterbilden, um eine hohe fachliche Qualität in der Pflege zu gewährleisten. Außerdem möchten wir unseren Mitarbeitern auch berufliche Entwicklungsmöglichkeiten anbieten. Natürlich gibt es in bestimmten Arbeitsbereichen, zum Beispiel der Anästhesie, auch gesetzliche Vorgaben, die regelmäßige Fortbildungen vorschreiben“, so die Pflegedienstleitung Michaela Rechner.

Um das Engagement der Pflegerinnen und Pfleger zu würdigen und die erfolgreich absolvierten Weiterbildungen zu feiern, fand in der vergangenen Woche eine Feierstunde in der Donau-Ries Klinik in Donauwörth statt, in der sich die Vorgesetzten bei den Mitarbeitern für das gezeigte Engagement bedankten. (pm)