24. Januar 2020, 10:38

Sie lieben die Berge und schützen die Natur

Die Nördlinger Hütte befindet sich in 2.238 Metern Höhe auf dem Südgrat der Reither Spitze. Bild: DAV Sektion Nördlingen
Die Sektion Nördlingen des Deutschen Alpenvereins e.V. ist der zweitgrößte Verein der Stadt. Im Jahr 2019 feierten die Alpinisten ihr 125-jähriges Vereinsjubiläum – für die DAV Sektion Nördlingen war es ein aufregendes Jahr, in dem mithilfe zahlreicher Events viel Aufmerksamkeit für den Verein erzeugt werden konnte.

Bernd Lasser, 1. Vorstand des Vereins, berichtet: „Unsere Veranstaltungen, zum Beispiel Food Fusion in Wengers Brettl und der Tag der offenen Tür, waren wie erhofft gut besucht“. Der Tag der offenen Tür am 18. Mai 2019 stellte das Highlight des Jahres dar: Am Vereinsheim im Stegmühlweg 2a (Berger Wiese) war für alle Interessierten ein umfangreiches Programm geboten. Slackline, Rollenrutsche, Kletterturm und Mountainbike-Parcours sorgten für actionreiche Unterhaltung, außerdem konnten historische Spiele gespielt, Kunst- und Bastel-Workshops besucht und Alphornmusik gelauscht werden. Auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz. Der Besucherandrang und das Interesse am Verein waren dementsprechend groß.

Für jeden ist das richtige dabei

„Am Tag der offenen Tür sind auch viele Familien auf uns zugekommen und waren überrascht, was es alles für Angebote gibt, gerade auch für Kinder“, meint Jugendreferentin Sabine Flügel. In der Tat ist der DAV heute weit entfernt vom Stereotyp „Alte Männer mit Knickerbockern und Wanderstöcken“: Auf dem jährlichen Tourenprogramm findet sich ein breites Spektrum von Aktivitäten für alle Altersklassen. Neben klassischen Bergwandertouren bietet die DAV Sektion Nördlingen auch Skilanglauf- und Schneeschuhtouren, Ausflüge zum Klettern, zum Bouldern und zum Mountainbiken an. Außerdem finden regelmäßig Albwanderungen durch das Ries und die nähere Umgebung statt. Auf rund 150 Veranstaltungen kommt die Sektion durchschnittlich pro Jahr. Von Angeboten für die ganz Kleinen bis zu Senioren ist für jeden etwas dabei, „alle zusammen können aktiv sein“, weiß Sabine Flügel. Das Miteinander ist eben beim DAV entscheidend – auch zwischen den verschiedenen Sektionen.

Die Nördlinger sind gut vernetzt mit den DAV-Nachbarsektionen aus Donauwörth und Dillingen, mit denen gemeinsame Veranstaltungen im Jahresprogramm geplant und durchgeführt werden. Auch zu den fränkischen Sektionen Hesselberg und Dinkelsbühl unterhält man freundschaftliche Kontakte. 

Die Nördlinger Hütte – Juwel des Vereins

Einen ganz besonderen Platz im Vereinsgefüge nimmt die Nördlinger Hütte ein. Nur vier Jahre nach Gründung der Sektion Nördlingen konnte am 16. August 1898 das Bauwerk eingeweiht werden. Auf dem Südgrat der Reither Spitze im Karwendelgebirge steht sie, mit 2.238 Metern ist sie das höchst gelegene Schutzhaus des Karwendels. Besucher der Nördlinger Hütte können einen einmaligen Ausblick auf die umliegenden Berge genießen und zu mehreren reizvollen Touren aufbrechen. 66 Personen können – je nach Witterung – zwischen Anfang Juni und Anfang Oktober hier übernachten, pro Jahr sind es im Durchschnitt 2000 Nächtigungsgäste und viele weitere Tagesgäste. Aktuell steht auf der Agenda der DAV Sektion Nördlingen, eine Kanalisation für die Nördlinger Hütte anzulegen. Sobald das abgeschlossen ist, stehen Sanierung und Erweiterung im Raum, denn die Nördlinger Hütte feiert im Jahr 2023 ihr 125-jähriges Jubiläum und soll bis dahin natürlich bestmöglich dastehen. 

Sie haben für das Jubiläumsjahr die Events organisiert (von links nach rechts): Jürgen Stahl, Uschi Büringer, Friedrich Eberle, Bernd Lasser, Bianca Geyer und Thomas Seiband Bild: Maximilian Bosch

Kurz durchschnaufen und weiter 

Laut Vorstand Lasser steht nach dem umtriebigen Jubiläumsjahr nun ein etwas ruhigeres, „normales“ Jahr für die DAV Sektion Nördlingen an. 2019 hatte schließlich viel zu bieten und brachte dank mehrerer Events einigen Organisationsaufwand mit sich. Neben dem Tag der offenen Tür am 18. Mai fand schon am 22. März „Food Fusion“ statt. Dazu kam Hüttenwirt Tobias Müller nach Nördlingen und kochte gemeinsam mit Uli Wenger von Wengers Brettl ein Menü – so kam für einen Abend die Nördlinger Hütte nach Nördlingen. Am 13. Juli fand bei der Nördlinger Hütte die bestens besuchte Bergmesse statt, die natürlich ebenfalls im Zeichen des Jubiläums stand. Den Abschluss der Festlichkeiten markierte am 4. November 2019 ein Multivisionsvortrag der beiden Höhenbergsteiger Luis Stitzinger und Alix von Melle, die ihr Publikum im Stadtsaal Klösterle mit spannenden Geschichten und imposanten Bildern beeindrucken konnten.

Das Tourenprogramm 2020 steht fest, ein abwechslungsreiches Jahr erwartet die Mitglieder der DAV Sektion Nördlingen – und davon gibt es immer mehr, aktuell sind es fast 1900, Tendenz steigend. Kein Wunder, schließlich hat der Verein für jeden etwas zu bieten. 

Weitere Informationen zur DAV Sektion Nördlingen gibt es unter www.dav-noerdlingen.de