25. Juni 2020, 08:07

500 Euro für die Palliativstation gespendet

Das Bild zeigt (von links nach rechts): Oberarzt Dr. Thomas Schmitt und Polizeihauptkommissar Thomas Schneid bei der Spendenübergabe vor dem Stiftungskrankenhaus. Bild: Diana Hahn
Anfang Mai wurde Thomas Schneid von der Polizeiinspektion Donauwörth zum Polizeihauptkommissar befördert. Dies nahm er zum Anlass, um für die Palliativstation zu spenden.

Auch bei seiner letzten Beförderung hatte Polizeihauptkommissar Thomas Schneid aus Wemding sein Beförderungsentgelt für einen guten Zweck gespendet. Anfang Mai stand nun für Schneid wieder eine Beförderung an. Er wurde zum Polizeihauptkommissar A12 befördert und hat sich auch diesmal dafür entschieden, sein Beförderungsgehalt plus eine persönliche Aufstockung zu spenden. Über die stolze Summe von 500 Euro konnte sich diesmal die Palliativstation im Nördlinger Stiftungskrankenhaus freuen. „Für die Palliativstation habe ich mich entscheiden, weil es eine gute Sache ist und ich bisher nur Positives darüber gehört habe“, so Schneid. Stellvertretend für die Palliativstation nahm Oberarzt Dr. Thomas Schmitt die Spende entgegen und bedankte sich beim Spender. (pm)