9. Juni 2020, 10:40

Lokal statt Global

Den regionalen Einkauf im Dorfladen vor Ort erledigen. Bild: Marco Kleebauer
Die Vorteile von regionalen Produkten sind vielfältig. Mit dem Kauf werden regionale Wirtschaftsstrukturen unterstützt und das Klima kann durch kurze Transportwege geschützt werden. Gerade zeigt sich zudem, dass eine starke regionale Versorgung in Krisenzeiten für die Ernährungssicherheit sorgt und die Region dadurch stabil, unabhängig und widerstandsfähig bleibt.

Seit dem Ausbruch der Corona- Krise wird immer deutlicher, wie anfällig globale Lieferstrukturen und wie wichtig regionale Versorgungsstrukturen sind. Diese immer notwendigere Autarkie trägt in der Region zu mehr Widerstandsfähigkeit in Krisensituationen bei. Durch die lokale Wertschöpfung werden zudem regionale Produzenten vor Ort gestärkt und das Einkommen verbleibt in der Region. Der Kauf von regionalen Produkten schützt aufgrund kurzer Transportwege zusätzlich das Klima. Landrat Stefan Rößle dazu: „Ein Umdenken der Verbraucher hat bereits vor einigen Jahren eingesetzt. Immer mehr Verbraucher schätzen hochwertige regionale Produkte und Transparenz darüber, wo und wie sie erzeugt werden“. Sie kaufen vorwiegend biologische, saisonale und regionale Produkte, was zahlreiche Studien immer wieder belegen. Für eine zukunftssichere und krisenresistente Daseinsvorsorge ist die weitgehende lokale Unabhängigkeit vom globalen Handel Voraussetzung.

Regionalisierung des Einkaufs

Die Palette an Regionalen Produkten ist vielfältig. Dies zeigt der Einkaufsführer des Landkreises Donau-Ries. Die vorhandene App www.donauries.bayern/einkaufsfuehrer wird ständig durch neue, kostenlose Einträge erweitert. Konversionsmanagerin Barbara Wunder ruft Direktvermarkter auf sich mit ihrem Angebot zu melden. Dieses Gemeinschaftsprojekt mit dem Geopark Ries konnte außerdem zusammen mit den weiteren Kooperationspartnern Heide Allianz, Bund Naturschutz, Direktvermarkter Donau-Ries e.V. und dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Nördlingen realisiert werden. Viele Regionale Produkte sind außerdem in den Dorfläden des Landkreises zu finden. Die regionalen Einkaufsregale der Dorfläden beinhalten von Mehl und Nudeln, bis hin zu Imkereiprodukten und regional geröstetem Kaffee vieles was lokal zur Verfügung steht auf einen Blick. Auch die Bäcker- und Metzgertheken der Dorfläden verkaufen regionale Back- und Wurstwaren. Das Erzeuger- und Gastronomennetzwerk Geopark Ries kulinarisch verbindet die lokalen Produkte mit der hiesigen Gastronomie. Landkreisweit können damit regionale Gerichte bei den Netzwerkpartnern genossen werden. Das Netzwerk kann immer wieder neue Partner begrüßen und so die Angebotspalette erweitern.

Wenn Sie als Direktvermarkter oder Laden Interesse an einem kostenlosen Eintrag im Einkaufsführer haben, melden Sie sich bei Konversionsmanagerin Barbara Wunder unter 0906/74-305 oder per Mail unter barbara.wunder@lra-donau-ries.de. Wenn Sie Interesse an Geopark Ries kulinarisch haben, melden Sie sich bei Geschäftsführerin Heike Burkhardt unter 0906/74-258 oder per Mail unter heike.burkhardt@lra-donau-ries.de. Das Konversionsmanagement in der Stabsstelle Kreisentwicklung und Nachhaltigkeit des Landkreises Donau-Ries koordiniert das Dorfladennetzwerk und ist verantwortlich für den Regionalen Einkaufsführer. Informationen zu Geopark Ries kulinarisch finden Sie unter https://www.geopark-ries.de/geopark-ries-kulinarisch/. (pm)