9. März 2019, 20:28

Landrat erhält Ehrenmedaille

Aus den Händen von Kreisbrandrat Rudolf Mieling erhielt Landrat Stefan Rößle die Ehrenmedaille. Bild: Matthias Stark
Im Rahmen der Dienstversammlung des Kreisfeuerwehrverbands wurde Landrat Stefan Rößle für sein Engagement für die Feuerwehren ausgezeichnet. Die Ehrenmedaille ist für die zivile Unterstützung der Feuerwehr geschaffen worden.

Die Ehrenordnung des Landesfeuerwehrverbandes sieht für die Würdigung ziviler Personen für besondere Leistungen in der Feuerwehr die Auszeichnung mit der Ehrenmedaille vor. „Ein Mann hat sich diese Auszeichnung in ganz besonderer Weise verdient. Stets steht er der Kreisbrandinspektion und damit allen Feuerwehren im Landkreis zur Seite. Und das nicht nur als Landrat, sondern auch als Bürgermeister,“ hielt Rudolf Mieling eine kurze Laudatio. „Landrat Stefan Rößle hat sich stets um die Belange der Feuerwehr gekümmert. Sei es die Beschaffung der neuen Atemschutzübungsstrecke oder beim Gerätewagen Gefahrgut. Aber auch bei der Förderung überörtlich genutzter Fahrzeuge hat der Landkreis den Feuerwehren die Unterstützung nie versagt. Wir von der Feuerwehr können stets auf ihn bauen. Deshalb darf ich heute unseren Landrat Stefan Rößle mit der Ehrenmedaille des Landesfeuerwehrverbandes Bayern auszeichnen,“ so Mieling. 

Landrat Stefan Rößle nahm die Auszeichnung des Kreisfeuerwehrverbands gerne entgegen: „Ich freue mich über die Auszeichnung, die ich für meine Arbeit bekomme. Ich bin froh über unsere Freiwilligen Feuerwehren, denen mein Dank gebührt. Natürlich werde ich mich auch in Zukunft um die Belange der Feuerwehren kümmern.“