8. August 2019, 11:03

Schlager, Sonnenblumen und Sirtaki

Das Bürgerspital feiert wieder ihr Sommerfest Bild: C. Riedelsheimer
Das Bürgerspital Donauwörth hat am 31.07 wieder zum alljährliche Sommerfest eingeladen.

„Ehe man es wieder regnen lässt, feiern wir unser Sommerfest. Musik, nicht zu laut, doch angepasst, begrüßend wird jede Hand gefasst… Das Alten- und Pflegeheim Bürgerspital Donauwörth lud am 31.07.2019 zum alljährlichen Sommerfest ein. Leider hat das Wetter dem oben genannten Thema einen Strich durch die Rechnung gemacht (das Fest war im Freien geplant). Nur davon ließen sich die Bewohnerinnen und Bewohner und das Personal nicht vom Feiern abhalten. Der Speisesaal wurde mit bunten Girlanden, die Tische mit sommerlicher Deko und Sonnenblumen geschmückt. „Da habt ihr euch richtig Mühe gemacht“ sagte eine Bewohnerin und kam aus dem Staunen nicht mehr heraus.

Neben unseren Bewohnerinnen und Bewohnern waren auch Angehörige und einige Ehrengäste geladen. Oberbürgermeister Armin Neudert, Spitalreferent Armin Eisenwinter, Klaus Stephan (1. Vorsitzender Seniorenbeirat Donauwörth), Maria Bauer (Frauenunion) und Ursula Unger, die mit den Bewohnern regelmäßig „Tanzen im Sitzen“ veranstaltet.

Fr. Riedelsheimer eröffnete die Veranstaltung und stellte zwei neue Mitarbeiter vor. Das Programm der Sozialen Betreuung startete mit einem Begrüßungsgedicht anschließend wurde zum gemeinsamen Singen mittels einer Schlagerrunde der 60er Jahre eingeladen. Lieder wie Hello, Mary-Lou, Liebeskummer lohnt sich nicht und Marmor, Stein und Eisen bricht standen an der Tagesordnung. Für die musikalische Umrahmung sorgte Alleinunterhalter „Waldi163“. Für das leibliche Wohl hatte die Küche eine frische Sommerbowle, Berner Würstl mit Kartoffel- und Gurkensalat vorbereitet. Wer Lust hatte konnte den Nachtisch mit einem Verdauungsschnäpschen abschließen.

Weitere Gäste waren einige Klienten der Stiftung Sankt Johannes aus Donauwörth, die zusammen mit Fr. Karmazin und Fr. Kourdy-Ruf vom inklusiven Ehrenamts-Projekt „ZEIT.punkt“ (Stiftung Sankt Johannes) passend dem Motto gekleidet erschienen sind. Als Dankeschön haben sie für die Organisatoren des Festes und für die Bewohner des Bürgerspitals Sonnenblumen mitgebracht. Abschließend tanzten die Klienten und Mitarbeiter der Sankt Johannes Stiftung zusammen mit den Mitarbeitern des Bürgerspitals für die Bewohner einen feurigen Sirtaki.
Das Fest diente als „erste Kontaktmöglichkeit“ zwischen den Bewohnern und Klienten der Sankt Johannes Stiftung. Hintergrund sind zukünftige ehrenamtliche Besuchsdienste. Wenn Sie auch Lust haben ein Ehrenamt zu übernehmen, sind Sie bei uns in der Einrichtung ganz herzlich dazu eingeladen. (pm)