19. Februar 2019, 09:48

600 Euro für die Palliativstation

Stellvertretend für das Team des Ebermergener Hüttenzauber übergab Tanja Hanisch (rechts im Bild) die Spende in Höhe von 600 Euro an Oberarzt Thomas Hofmann und Sigrid Neumann (Pflegekraft auf der Palliativstation). Bild: Diana Hahn
600 Euro spendete der Hüttenzauber Ebermergen an die Palliativstation. Das Geld stammt aus dem Erlös des Hüttenzauber 2018.

Seit 2014 findet alle zwei Jahre im Advent der Hüttenzauber in Ebermergen statt. Vereine und Privatpersonen verkaufen an Ständen Selbstgebasteltes und auch Essen und Trinken. „In diesem Jahr waren es insgesamt 13 Hütten. Unter anderem gab es auch eine Bastelecke und ein Märchenzelt für Kinder. Keiner möchte an der Veranstaltung groß verdienen. Die ganze Dorfgemeinschaft hilft zusammen“, sagt Tanja Hanisch, die zum Organisationsteam des Hüttenzauber gehört.

Bei der Spendenübergabe bedankte sich Thomas Hofmann, Oberarzt am Stiftungskrankenhaus, im Namen der Palliativstation für die großzügige Spende. „Die Spende kommt zu 100 % auf der Palliativstation an. Zum Beispiel für Kunst-, Atem- oder Aroma-Therapien. Für unsere schwerstkranken Patienten bedeuten diese Zusatzleistungen eine Verbesserung der Lebensqualität“, so Hofmann. (pm)