6. November 2019, 11:59

Spende für die Feuerwehr Nördlingen

Bettina Wegner-Bock (Brandschutzbeauftragte gKU) und Jochen Kirchner (Leiter Wirtschaftsabteilung gKU) überreichten die neue Ausrüstung an die Kommandanten Marco Kurz und Andreas Tegeler. Bild: Carmen Lechner
Mobile Rauchverschlüsse sind aus heutigen Atemschutzeinsätzen nicht mehr wegzudenken. Sie verhindern beim Löschangriff und während der Evakuierung das Eindringen von Brandrauch in bis dahin vom Rauch verschont gebliebene Räume und Rückzugswege.

Was seit Jahren für den Brandeinsatz in privaten Haushalten gilt, stellte die Feuerwehr bisher bei Einsätzen und Übungen in Seniorenheimen sowie in Krankenhäusern vor große Herausforderungen. Die Türen sind dort überbreit ausgeführt und die bestehenden mobilen Rauchverschlüsse können nicht eingesetzt werden.

Das Donau-Ries Kliniken und Seniorenheime gKU spendete deshalb der Feuerwehr Nördlingen einen neuen mobilen Rauchverschluss, der bis zu einer Türbreite von 150 cm eingesetzt werden kann. (pm)