5. Dezember 2018, 18:13

Spende für Stiftung „Nördlinger Hilfe in Not“

Apothekerin Johanna Frickhinger und Oberbürgermeister Hermann Faul Bild: Rudi Scherer, Stadt Nördlingen
Die Apothekerin Johanna Frickinger spendet 750 Euro der Stiftung „Nördlinger Hilfe in Not“.

Nördlingen - Apothekerin Johanna Frickhinger von der Apotheke zum Einhorn in der Polizeigasse verzichtete in diesem Jahr auf Geschenke bzw. Gaben für Kunden und Lieferanten. Anstelle dieser weihnachtlichen Aufmerksamkeiten spendete Johanna Frickhinger den Betrag von 750,00 Euro der Stiftung „Nördlinger Hilfe in Not“. Bei der Übergabe im Rathaus betonte Johanna Frickhinger, dass ihre Apotheke ein Traditionsunternehmen in der Stadt sei und es für sie und ihre Mitarbeiter deshalb selbstverständlich gewesen war, den eingesparten Betrag nun Menschen in Nördlingen bzw. der Region zur Verfügung zu stellen.

Oberbürgermeister Faul führte aus, dass mit der Stiftung „Nördlinger Hilfe in Not“ unverschuldet in Not geratene Mitbürgerinnen und Mitbürger unterstützt werden. Im Einzelfall und auf Vorschlag der Diakonie bzw. Caritas entscheidet der Stiftungsvorstand über die Vergabe an bedürftige Personen. Die Stiftung selbst wurde von den Herren Dr. Hans-Dieter und Wolfgang Beck 2003 gegründet und im Laufe der Zeit mit einem Grundstock in Höhe von 250.000,00 Euro ausgestattet. „Angesichts zurückgehender Zinserträge sind Zustiftungen und weitere zufließende Mittel äußerst erwünscht“, dankte Oberbürgermeister Faul für die großzügige Spende. „Sie können sicher sein, dass dieses Geld unverschuldet in Not geratenen Menschen direkt, ohne jeglichen Abzug von Gebühren, etc. schnellstmöglich zugeleitet wird“, dankte Oberbürgermeister Faul Johanna Frickhinger und ihren Mitarbeitern für diese großzügige Spende. (pm)