25. Februar 2020, 13:15

„Veeh-Harfe“-Noten und Erzähltheater für das Seniorenheim Wemding

Kulturreferent Josef Barta sowie die Betreuungskräfte Imelda Vogel und Doris Grau gemeinsam mit einigen Bewohnerinnen des Kreisseniorenheimes. Bild: Judith Strohhofer
Im März 2018 fand das Benefizkonzert des Gebirgsmusikkorps Garmisch-Partenkirchen statt, das zu Gunsten des Kreisseniorenheims Wemding von Kulturreferent Josef Barta initiiert wurde. Aus dem Erlös der Eintrittsgelder hat das Kulturreferat bereits dreimal einen Clown engagiert, der den Bewohnerinnen und Bewohnern des Kreisseniorenheimes einen bunten Nachmittag gestaltet hat. Als weiterer kultureller Beitrag wurden nun zehn Kartensätze für ein Erzähltheater sowie Notenblätter für eine sog. „Veeh-Harfe“ von den Eintrittsgeldern angeschafft.

Eine Veeh-Harfe ist ein Saitenzupfinstrument für jede/n ohne Notenkenntnisse. Für das Instrument wurde eine einfache und deutliche Notenschrift entwickelt, die sich auf das Wesentliche konzentriert. Notenschablonen, die zwischen Saiten und Resonanzkörper geschoben werden, ermöglichen ein Spielen „vom Blatt″. Dies ermöglicht ein ganz einfaches Musizieren mit den Bewohner/innen des Kreisseniorenheimes. Das Instrument wie auch das Erzähltheater eignen sich besonders auch für die Einzelbetreuung der Heimbewohner (z. B. am Bett oder bei Demenzkranken).

Der Kulturreferent freut sich über diesen kleinen „kulturellen“ Beitrag für das Kreisseniorenheim Wemding: „Das Personal kann das Instrument bzw. das Theater im Alltag, bei Gottesdiensten oder im gemeinschaftlichen Chor einsetzen und jedem eine Freude bereiten“. Anlässlich der offiziellen Übergabe der Neuanschaffungen bedankte sich Kulturreferent Josef Barta für das Engagement der Pflegekräfte und ihre wertvolle Arbeit. Die anwesenden Bewohnerinnen erfreuten mit Gesang mit Hilfe ihrer neuen Notenblätter. 

Vielen Dank nochmals an alle Besucher, die mit dem Kauf einer Konzertkarte den Nachmittag im Kreisseniorenheim Wemding ermöglicht haben. (pm)