4. Juli 2019, 09:44

Gesundheitstage am gKU: tz-Mobil machte an den Einrichtungen Halt

Auch Martina Mayer, Krankenschwester auf der Intensivstation der Oettinger Donau-Ries Klinik, hat das Angebot an den Gesundheitstagen in Anspruch genommen. Betreut wurde sie dabei von Isabella Kudella. Bild: Diana Hahn
Vor kurzem fanden am gemeinsamen Kommunalunternehmen Donau-Ries-Kliniken und Seniorenheime Gesundheitstage statt. Im tz-Mobil konnten sich die Beschäftigten durchchecken lassen.

Für das gemeinsame Kommunalunternehmen Donau-Ries Kliniken und Seniorenheime gKU steht nicht nur die Gesundheit der Patienten, sondern auch die der Beschäftigten im Mittelpunkt. Im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung mit dem Titel FIT WERDEN - GESUND BLEIBEN bietet das gKU regelmäßig vielfältige Maßnahmen wie Fitness-Kurse, Workshops und Vorträge an, um die Gesundheit der Belegschaft zu fördern und Arbeitsbedingungen und Arbeitsabläufe zu optimieren. In Zusammenarbeit mit der AOK wurden vor kurzem mehrere Gesundheitstage veranstaltet. Im „tz-Mobil“ konnten die Beschäftigten der Donau-Ries Kliniken und Seniorenheime bei Einzelterminen prüfen lassen, wie es um die Körperzusammensetzung, die Herzgesundheit und den Rücken bestellt ist. Vieles konnten die Beschäftigten des gKU an diesen Tagen über Ihren Körper erfahren. „Gerade Krankenschwestern haben oft große Probleme im Rücken. Das kommt vom einseitigen Stehen“, erklärt Isabell Kudella, die das tz-Mobil zusammen mit ihrem Kollegen Tobias Buchner betreut. Dass die Gesundheitstage eine gute Idee waren, zeigte das große Interesse der Mitarbeiter: So war jeder verfügbare Termin ausgebucht. „Wir freuen uns, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter diesen Gesundheitstag derart positiv in Anspruch nahmen“ so Sonja Kuban, Gesamtpersonalratsvorsitzende und Projektleiterin der Betrieblichen Gesundheitsförderung am gKU. (pm)