14. September 2017, 11:05

Veranstaltungsreihe zum Weltalzheimertag beginnt am 19. September

Das Bild zeigt die Spitalkirche (links) und das Donau-Ries Seniorenheim (Mitte)
mit Soitalgarten. Bild: Wolfgang Strobel
Nördlingen - Ein Gottesdienst für betreuungsbedürftige und demenziell veränderte Menschen und deren Angehörige beider Konfessionen steht in der Spitalkirche am Dienstagnachmittag, den 19.09.2017 um
Ein Gottesdienst für betreuungsbedürftige und demenziell veränderte Menschen und deren Angehörige beider Konfessionen steht in der Spitalkirche am Dienstagnachmittag, den 19.09.2017 um 15:00 Uhr auf dem Programm. Das Besondere an diesem Gottesdienst sind einfache Sprache, verkürzte Liturgie, bekannte Lieder und kurze symbolhafte Ansprachen. Das ev. Luth. Dekanat Nördlingen und das Diakonische Werk Donau-Ries, Gerontopsychiatrischer Dienst, Fachstelle für pflegende Angehörige, laden alle Interessierten herzlich zu diesem Gottesdienst ein.
Am Mittwoch, 20. September 2017 werden von 09:00 bis 12:00 Uhr Schülerinnen und Schüler der Liselotte-Nold-Schule und Polizei, sowie die Nördlinger Gebietsverkehrs-wacht an einem Infostand vor der Alten Schranne in der Fußgängerzone und vor dem CAP-Markt in der Bößenecker Straße informieren. Die Schülerinnen und Schüler geben Einblicke in eine veränderte Wahrnehmung anhand von kurzen Selbsterfahrungen. In der Fußgängerzone, und nur dort, stehen Polizisten und Angehörige der Nördlinger Verkehrswacht bereit, um zum Thema eingeschränkte Mobilität im Alter zu informieren. Was tun, wenn das Autofahren nicht
mehr funktioniert? Wie kann ich auf betroffene Angehörige/Freunde zugehen? Wie kann mit einfachen Mitteln die Verkehrssicherheit, auch zu Fuß, erhöht werden?
Weitere Informationsflyer zu diesem Thema, aber auch zu den anderen Veranstaltungen im Rahmen der Reihe „Nördlingen verbindet – Demenz geht uns alle an“ sind dort erhältlich. Die Öffentlichkeit ist herzlich zu diesen beiden Veranstaltungen eingeladen. (pm)