17. Dezember 2018, 08:15

Fotoausstellung verlängert

Bild: MKLR
Die Bilder sprechen viele Betrachter an, die oft lange vor den ausdrucksstarken Aufnahmen von Riesern und Rieserinnen vergangener Generationen verharren. Dieses große Interesse hat das Museum KulturLand Ries in Maihingen bewogen, die Ausstellung „Menschen in Ries. Bilder aus der Sammlung Gerda Schupp-Schied“ bis 3. Februar zu verlängern.

Die Heimatforscherin Gerda Schupp-Schied (1939–2014) hatte die Fotografien im Nördlinger Ries für ihre Bücher und Zeitungsartikel zusammengetragen und damit einen reichhaltigen Fundus volkskundlicher Fotografien geschaffen. Das Spektrum der Auswahl in der Ausstellung reicht von Kleinkindern bis zu alten Leuten mit abgehärmten Gesichtern, von für den Fotografen herausgeputzten jungen Damen bis zu Bauern oder Handwerkern bei der Arbeit, vom Dorfarmen bis zum im Automobil posierenden Steinbruchbesitzer. Familienfeste wie Taufen oder Hochzeiten und Ausflüge in den Biergarten sind ebenso dokumentiert wie das „Fräulein vom Amt“ oder „Kulturarbeiterinnen“ im Forst. 

Die Fotoausstellung ist wie die Ausstellung „Schöne Bescherung!? Schenken zu Weihnachten“ und das ganze Museum Dienstag bis Sonntag von 13 bis 17 Uhr geöffnet. An Heiligabend und Silvester bleibt das Museum geschlossen. (pm)