1. Februar 2017, 14:29

Ökumenische Exerzitien im Alltag

Ein Weg durch fünf Wochen mit Impulsen zum Hohen Lied der Liebe (1 Kor 13) von Papst Franziskus, aus „Amoris laetitia“.
Wahre Liebe ist ein unendlich kostbarer Schatz. Er muss aber gepflegt werden! Wie der Diamant erhält die Liebe ihren wahren Glanz erst, wenn sorgfältig und achtsam am Schliff der Facetten gearbeitet wird. Entdecken Sie durch alle Ecken und Kanten hindurch das Angesicht Gottes, das in jedem Menschen auf leuchtet. Das alles ist eine Lebensaufgabe, die uns immer wieder neu fordert, die uns auch unsere Grenzen aufzeigt.
Donauwörth - Mit seinem Schreiben „Amoris laetita“, das den Exerzitien im Alltag zugrunde gelegt ist, lädt Papst Franziskus zur Freude der Liebe ein. Es ist ein Schreiben voller praktischer Anregungen, wie Liebe gelingen kann. So machen die Exerzitien den Teilnehmenden Mut, die Facetten der Liebe näher zu betrachten, neue Facetten hinzufügen und/oder „staubige“ Facetten aufzupolieren.
„Exerzitien im Alltag sind ein geistlicher Weg, um sich darin einzuüben, die Gegenwart Gottes in allen Dingen des alltäglichen Lebens zu suchen und zu finden“, so die Leiterin Annemarie Grätsch, Gundelfingen, Anleiterin in christlicher Meditation, Bibliologin, Gestaltpädagogik, Gundelfingen.
Die Seelsorgeamt Außenstelle Donauwörth und die Pfarreiengemeinschaft Wittislingen laden zu den Exerzitien im Alltag ein. Sie beginnen am 15. März 2017. Weitere Abende sind am 22. März, 5. April, 12. April und 26. April, jeweils von 19.30 Uhr bis 21.20 Uhr im Provinzhaus der Dillinger Franziskanerinnen bei Regens Wagner in Dillingen. Unkostenbeitrag 40 €.
Anmeldung bei der Seelsorgeamt Außenstelle Donauwörth, Kronengasse 32, 86609 Donauwörth. Tel.: 0906/9998683-0 oder bsadon@4kath.de (pm)