11. Oktober 2019, 12:06

Müllsammeln im Donau-Ries

Am 1. April wollen freiwillige die Stadt Nördlingen vom Müll befreien. Bild: pixabay
Um Martha Stark und Christine Anselmi hat sich nun die „Plogginggruppe Donauwörth“ gegründet, die sich regelmäßig trifft um beim Spazierengehen, walken oder joggen den Müll anderer aufzuheben und ordnungsgemäß zu entsorgen. Aber auch in anderen Orten tut sich etwas

Coffee to go oder ein Wasser aus der Plastikflasche für unterwegs und mittags einen Salat aus der Plastikschüssel mit Einwegbesteck aus Kunststoff. Im Supermarkt landen Brot, Wurst, Käse, Obst, Gemüse und Süßigkeiten im Einkaufswagen, alles verpackt – meist in Plastik. Jeder Deutsche erzeugt pro Kopf mehr Abfall als die Bürger der meisten anderen EU-Staaten. In unserer Konsum/Wegwerfgesellschaft landen Coffe-to-go-Becher, Plastikflaschen, Zigaretten und Einwegbesteck oft unachtsam auf dem Boden.

Am 21. September gab es viele Müllsammelaktionen zum World Cleanup Day u.a. auch in Donauwörth. Dazu aufgerufen hatte die Initiative „Transition Town – Mehr Nachhaltigkeit für Donawörth“ zusammen mit Christine Anselmi und der ÖDP Donau-Ries. An diesem Tag war auch Martha Stark dabei, eine engagierte Donauwörtherin die seit vielen Jahren Müll sammelt und für den Plastikfrei Stammtisch und der Initative ein großes Vorbild ist.

Ihr Kommentar zum Cleanup in Donauwörth „Die Aktion ist gut, aber Aktionstage bringen nicht viel, wenn die Leute das restliche Jahr den Müll liegen lassen“. Deshalb folgt der Stammtisch dem Beispiel von Martha Stark und heben nun das ganze Jahr den Müll auf – egal ob bei einer Aktion, dem Treffen der Plogginggruppe oder in der Mittagspause.

Um Martha Stark und Christine Anselmi hat sich nun die „Plogginggruppe Donauwörth“ gegründet, die sich regelmäßig trifft um beim Spazierengehen, walken oder joggen den Müll anderer aufzuheben und ordnungsgemäß zu entsorgen. Diesen Samstag (12.10.) trifft sich die Gruppe erneut um 11 Uhr beim Wörnitzcenter und freut sich auf fleißige Helfer, die Ihre Handschuhe und Mülltüten selbst mitbringen.

Aber auch in anderen Orten tut sich etwas: In Genderkingen ruft Jennifer Scherlin dazu auf sich jeden Sonntag Nachmittag um 14.30 Uhr in der Westendstraße in Genderkingen zu treffen um bei einem gemeinsamen Spaziergang 2 Stunden lang Müll zu sammeln. In Thierhaupten möchte der Plastikfrei Stammtisch zusammen mit Bürgermeister Toni Brugger für Mai 2020 zu einer großen Müllsammelaktion aufzurufen – mit möglichst vielen Vereinen und Gruppen aus Thierhaupten. Das Ziel ist nicht nur die Beseitigung von Müll, sondern auch die Sensibilisierung für das Ausmaß, in dem die Umwelt zugemüllt und zerstört wird. Alle die mehr Infos zum Thema Plastik haben möchten oder sich gerne über ähnliche Themen austauschen wollen, sind herzlich beim Plastikfrei Stammtisch Donauwörth willkommen – eine Initative vom Verein „Transition Town Donauwörth“ der am 23.10 seine Gründungsveranstaltung hat.

Die Verantwortlichen treffen sichjeden 3. Mittwoch um 19.30 Uhr in der Frechen Erbse – gegenüber der Donaumeile. Das Thema im Oktober lautet „Plastikfrei Einkaufen“. Transition Town Donauwörth will alle Menschen in und um Donauwörth, denen Umwelt und Nachhaltigkeit am Herzen liegt dazu aufrufen Müll zu sammeln und sich privat, auf der Arbeit, in der Schule und in Vereinen für mehr Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein zu engagieren. Der Verein freut sich auch über neue Mitglieder.

Weitere Infos gibt es auf Facebook oder per Mail: transition-town-don@web.de (pm)