7. Juni 2018, 09:23

Vorwarnung vor neuen Unwettern

Wie in Otting vergangene Woche drohen auch heute wieder Überschwemmungen. Bild: Matthias Stark
Der Deutsche Wetterdienst hat soeben eine Warnung vor schweren Unwettern herausgegeben, die ab den Mittagsstunden auftreten können. Der Landkreis wird wohl erst in den Abendstunden getroffen. 
Landkreis - Ab den Mittagsstunden kommt es zum Teil zu schweren Gewittern, die lokal eng begrenzt unwetterartig ausfallen. Durch die langsame Zuggeschwindigkeit der Gewitter geht die größte Gefahr von Starkregen zwischen 25 und 40 l/qm in kurzer Zeit aus. Aber auch größerer Hagel (um 3 cm) bzw. Hagelansammlungen und Sturmböen bis 75 km/h (Bft 9) können auftreten. Vereinzelt sind auch extreme Regenmengen über 60 l/qm innerhalb weniger Stunden nicht ausgeschlossen. In der Nacht nimmt die Unwetteraktivität langsam wieder ab.
Wie die aktuellen Wettermodelle ( ==> Link zu Kachelmannwetter) zeigen, ist ab etwa 17:00 Uhr mit Gewittern zu rechnen, die von Westen her in den Landkreis ziehen. Nahezu der gesamte Landkreis ist von Gewittern betroffen. Im Großteil des Landkreises ist von mäßig starken Gewittern auszugehen, teilweise können auch starke Gewitter südlich von Nördlingen und südlich von Donauwörth entstehen. Gegen 20:00 Uhr lassen die Gewitteraktivitäten langsam nach.  Rund um Nördlingen kommen laut dem Wettermodell bis zu 45 Liter Regen in 6 Stunden zusammen. Auch in einem Streifen von Ederheim über Hürnheim und Mönchsdeggingen fallen bis zu 45 Liter Regen. Auch Tapfheim bekommt viel Regen ab. Während Otting nach den aktuellen Karten wohl verschont bleibt, zeigt die Karte für den Bereich Auhausen eine Regensumme von rund 60 Litern hervor.
Natürlich halten wir euch wieder rund um die Unwetter auf dem Laufenden. Anbei noch ein Video vom vergangenen Donnerstag.Gegen 20:55 Uhr schlug ein Blitz im südlichen Landkreis bei Tapfheim ein. Wir haben das Video in Zeitlupe verlangsamt. Es zeigt eindrucksvoll die Wucht des Blitzes.