9. Februar 2020, 19:08

Wegen Sturmtief Sabine: Schulen in Donau-Ries bleiben am Montag geschlossen

Symbolbild/Sturm Bild: Pixabay
Auch im Landkreis Donau-Ries findet wegen des angekündigten Unwetters morgen kein Unterricht statt.

Für Betreuung ist gesorgt!

09.02.2020 um 20:44 Uhr

Trotzdem ist an jeder Grund- und Mittelschule im Landkreis die Betreuung sicher gestellt. Die Busse im Landkreis verkehren trotz des Unterrichtsausfalls regulär, soweit dies die Straßen- und Witterungsverhältnisse zulassen, das hat das Landratsamt am Abend mitgeteilt. 

Busverkehr bleibt aufrecht erhalten

09.02.2020 um 20:19 Uhr

Wie uns das Landratsamt Donau-Ries in Person von Landrat Stefan Rößle gerade mitgeteilt hat, wurden alle Busunternehmer informiert, den Verkehr auf den Linien aufrecht zu erhalten. "An allen Schulen sind Ansprechpartner, die ankommende Schüler betreuen können," so das Landkreisoberhaupt auf Nachfrage von Donau-Ries-Aktuell.

Unterrichtsausfall an an allen Schulen

Morgen fällt in allen Schulen im Landkreis Donau-Ries der Unterricht aus. Das hat am Abend das Schulamt gemeinsam mit Landrat Stefan Rößle beschlossen, wie er unserer Redaktion auf Nachfrage telefonisch mitteilt. 

Grund für den Unterrichtsausfall ist die drohende Unwetterlage. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen mit Geschwindigkeiten von bis zu 115 km/h und sogar vor Orkanböhen mit 120 km/h. Sturmtief Sabine wird in der Nacht von Sonntag auf Montag die Region erreichen und wahrscheinlich bis Dienstag andauern. Es können zum Beispiel Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Besonders sollte auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände geachtet werden. Fenster und Türen sollten geschlossen bleiben und Gegenstände im Freien gesichert werden. Auch sollte man Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen halten. Im Freien sollte man sich möglichst nicht aufhalten.