18. März 2019, 09:48

Bürgermeister Gerhard Martin für 40 Jahre SPD Mitgliedschaft geehrt

v. l. n. r.: Christian Martin, Daniel König, Rolando Peceros, Gerhard Martin, Gabriele Kugler, Wolfgang Bähner, Tobias Segnitzer, Heidemarie Prummer Bild: Simone Segnitzer
Für ihre langjährige Treue wurden Mitglieder der Rainer SPD geehrt. Insbesondere wurde der seit 1990 amtierende Bürgermeister Gerhard Martin für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Im Rahmen des jüngsten Treffens der Rainer SPD wurden Mitglieder für ihre langjährige Treue zur Sozialdemokratie geehrt. Der Vorsitzende Daniel König betonte, dass die Projekte und Aktivitäten des Ortsvereins ohne das Engagement der Mitglieder nicht möglich seien. Man biete beispielsweise im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt Rain am 08. August eine Fahrt zum Wildpark nach Poing an. Die SPD sei eine Mitgliederpartei, die in den letzten Jahren die breite Mitgliedschaft in wichtige Entscheidungen, wie z. B. den Eintritt in die große Koalition, eingebunden hatte. Es sei wichtig, bei weitreichenden Entscheidungen ein Votum der gesamten Mitgliedschaft und nicht nur eines Parteitags einzuholen.

Geehrt wurden für 10 Jahre Engagement Gabriele Kugler und Tobias Segnitzer, 25 Jahre Rolando Peceros und 40 Jahre Heidemarie Prummer. Für die Ehrung für 40 Jahre Mitgliedschaft des Bürgermeisters, Kreisrats und langjährigen Bezirksrats Gerhard Martin konnte der SPD Fraktionsvorsitzende im Bezirkstag, Wolfgang Bähner, gewonnen werden. In seiner Laudatio ging Bähner auf die Vita von Martin ein. „Dein Engagement in der SPD war immer vielfältig und deine Wahl zum Bürgermeister von Rain im Jahre 1990 war eine glatte Sensation“, so Bähner. Seither gestalte Gerhard Martin die Zukunft der Stadt am Lech gemeinsam mit dem Stadtrat und den Bürgern. Das Rain aus dem Jahr 1990 sei kaum noch mit dem heutigen Rain vergleichbar. „Du hast deine Heimatsstadt nach vorne gebracht“, Bähner weiter. Der SPD Bezirksrat blickte auch auf die gemeinsame Zeit im Bezirkstag zurück. Martins Kompetenz, Sachlichkeit und Verlässlichkeit seien eine Bereicherung für das ganze Gremium gewesen. Er sei sich sicher, wenn er von den Projekten der Stadt Rain, wie z.B. den Neubau des Schulzentrums oder das erfolgreiche Jugendforum höre, dass der Bürgermeister der Tillystadt auch weiter mit voller Energie für die Stadt und den gesamten Landkreis arbeiten werde. „Lieber Gerhard, deine Tatkraft, dein immer offenes Ohr für die Belange der Bürger und deine Kompetenz und Erfahrung sind ein Pfund, mit dem die Stadt Rain und die SPD weiter wuchern können“, so der Augsburger Sozialdemokrat. (pm)