6. März 2020, 10:58

CSU in der Kernstadt

Die Veranstaltung "StadtratKreistagDirekt" der Nördlinger CSU fand im Schlössle statt. Bild: Jörg Schwarzer
Nicht nur in den Ortsteilen, auch in der Kernstadt machte die CSU Nördlingen mit ihrer Veranstaltungsreihe „StadtratKreistagDirekt“ Station. Im Restaurant „Schlössle“ begrüßte OB-Kandidat und Ortsvorsitzender Steffen Höhn etliche interessierte Gäste.

Jörg Schwarzer, der Fraktionsvorsitzende der CSU-Fraktion im Nördlinger Stadtrat, stellte in einem kurzen Vortrag die wichtigsten Punkte der vergangenen, aber auch der künftigen Stadtratspolitik an. Ein wichtiges Thema war hierbei das Eigentum. „Die Politik darf nicht ins private Eigentum eingreifen, egal ob es um die private Gartengestaltung oder Überplanung von Häusern geht“, betonte er.

Die Vorstellung der einzelnen Kandidatinnen und Kandidaten für den Stadtrat bzw. den Kreistag moderierten die beiden Stellvertreter Maximiliane Böckh und Udo Dreher.

Am Ende sprach auch MdB Ulrich Lange, der Fraktionsvorsitzenden der CSU-AL/JB-Fraktion im Kreistag. Neben seiner Begeisterung für das die Eröffnung des Landratsamts im Nördlinger Bahnhof stellte er die Arbeit der drei Krankenhäuser im Landkreis heraus: „Es ist wichtig, dass alle Regionen im Donau-Ries medizinisch gut versorgt sind. Wir brauchen alle drei Einrichtungen, um kurze Wege für die Patienten zu gewährleisten.“ (pm)