28. Oktober 2019, 09:53

CSU Harburg nominiert Stadtratsliste und stellt Wahlprogramm vor

Das Bild zeigt die Kandidatinen und Kandidaten der CSU Harburg zusammen mit Landrat Stefan Rößle und Birgit Rößle. Bild: CSU Harburg
Am Freitag hat der CSU Ortsverband seine Kandidaten für die Stadtratswahl im März 2020 nominiert. Die Liste führt Bürgermeisterkandidat Bernd Spielberger an.

Am vergangenen Freitag lud der CSU Ortsverband Harburg zur Nominierungsversammlung der Stadtratsliste für die Kommunalwahl 2020 ins Hotel-Restaurant Straussen nach Harburg ein. Die Mitglieder des in den letzten Jahren stark gewachsenen Ortsverbandes waren aufgerufen, die Stadtratskandidatinnen und Stadtratskandidaten zu nominieren.

In seinem Grußwort bedankte sich der Harburger CSU Ortsvorsitzende Wolfgang Stolz bei den Listenkandidaten für die Bereitschaft zur Kandidatur.  Die CSU Stadtratsliste enthält zwanzig engagierte Persönlichkeiten mitten aus dem Gemeindeleben. Sie kommen aus unterschiedlichen Ortsteilen, Berufen und Lebensbereichen und stehen für verschiedenste Interessensschwerpunkte. Persönlichkeiten, die sich für neue, kritische Positionen einsetzen, sind auf der Kandidatenliste genauso vertreten wie Stadträte mit langjähriger Erfahrung. Alle Kandidatinnen und Kandidaten verbindet neben der Liebe zur Heimat das Bemühen um eine berechenbare, verantwortungsvolle und nachhaltige Stadt- und Ortsteilpolitik so der Vorsitzende.

Ein besonderer Dank ging an die amtierenden Stadträte Elisabeth Trüdinger, Klaus Schorradt, Armin Huber, Volker Falch und Matthias Röthinger, die nicht mehr für die nächste Amtsperiode kandidieren. Besonders froh sei man, dass sich Bürgermeister Wolfgang Kilian auf Bitte der Vorstandschaft bereit erklärte habe, erneut für Harburg für den Kreistag zu kandidieren. CSU Ortsvorsitzender Wolfgang Stolz wird ebenfalls auf der CSU Kreistagsliste kandidieren. Bürgermeisterkandidat Bernd Spielberger wird mit weiteren Ortverbandsmitgliedern auf der Kreistagsliste der JB/AB kandidieren.

Mit 100 Prozent Zustimmung verabschiedeten die Ortsverbandsmitglieder unter der Wahlleitung von CSU Kreisvorstandsmitglied Birgit Rößle die Stadtratsliste samt Reihung. Zur Begrüßung stimmten Birgit Rößle und Landrat Stefan Rößle die zukünftigen Kandidatinnen und Kandidaten auf den Wahlkampf ein und betonten die Wichtigkeit des kommunalen Mandates für unsere Demokratie.

Bürgermeisterkandidat Bernd Spielberger stellt Wahlprogramm vor

Bürgermeisterkandidat Bernd Spielberger stellte am Nominierungsabend auch das gemeinsame CSU Kommunalwahlprogramm vor. Lob erhielt der amtierende und scheidende Bürgermeister Wolfgang Kilian von seinem möglichen Nachfolger. Vieles sei in den letzten Jahrzehnten gelungen und längst selbstverständlich geworden.  In allen Aufgabenbereichen der Kommunalpolitik konnten zahlreiche Projekte weitergeführt und auf den Weg gebracht werden. Harburg ist so gut wie schuldenfrei. Die ehemaligen Kreditzinsen können nun in Zukunftsprojekte investiert werden.

Viele Ideen, Visionen und Projekte können nun entwickelt und verwirklicht werden. So gab der Bürgermeisterkandidat unter anderem an, dass weiterhin in die stadteigene Infrastruktur investiert, für zukünftiges Bauland der städtische Grunderwerb gesteigert, ein Tourismus- Altstadt- Dorfkern und Parkkonzept entwickelt und die Kinder- und Jugendbetreuung -besonders in den Ferien- weiterhin ausgebaut werden muss. Zudem wolle man die Interessen und Belange aller Generationen berücksichtigen und dafür einen Jugend- und Seniorenbeirat in Harburg einrichten. Weiterhin plane Spielberger, zusammen mit der CSU, die zukünftigen Stadträte und Ortssprecher mit Geld -sogenannten Bürgerbudgets- auszustatten, um direkt vor Ort regionale Projekte schneller, bürgernäher und auch kostengünstiger zu lösen.

Das CSU Wahlprogramm stellt eine „Agenda Zukunft Harburg 2026“ dar. Diese Agenda soll nicht starr, sondern getreu dem Parteimotto „näher am Menschen“ in Bürgerideenwerkstätten fortgeführt und ausgebaut werden. Neben der Einführung eines städtischen Umweltzukunftsprojektes soll auch die Digitalisierung an der Grund- und Mittelschule sowie in der Verwaltung fortgeführt werden. Dies soll u.a. mit dem Ausbau von digitalen Klassenzimmern und der Einführung einer „Bürgerapp“ erfolgen.

Der Erhalt des Apotheken-, Pflege- und Ärztestandortes Harburg sei ebenso wichtig wie die Gewährleistung der Nahversorgung und attraktiven Gestaltung des Dienstleistungs- und Wirtschaftsstandortes.  Das CSU Wahlprogramm gliedert sich u.a. in die Hauptpunkte Wirtschaft, Umwelt, Soziales, Tourismus sowie Ehrenamt und Unterhaltung. Im Überpunkt Ehrenamt findet man zum Beispiel die Einführung eines Ehrenamtsbeauftragten. Dies seien nur einige Punkte, auf seiner Prioritätenliste, die Spielberger mit der CSU für die Zukunft Harburgs angehen möchte. Das Wahlprogramm wird ausführlich in den Wahlversammlungen vorgestellt und schriftlich für die Bürger veröffentlicht.

Zum Schluss der Veranstaltung stimmten Ortsvorsitzender Wolfgang Stolz und Bürgermeisterkandidat Bernd Spielberger die Stadtratskandidaten und die anwesenden Ortverbandsmitglieder auf den Wahlkampf ein. Unter dem Motto #Spielbergerunterwegs besuchte der Bürgermeisterkandidat bereits alle stattgefundenen Bürgerversammlungen und viele Institutionen, Vereine, Persönlichkeiten, Einrichtungen und Gewerbebetriebe im Stadtgebiet und den Ortsteilen, um sich bei den Bürgern vorzustellen und auszutauschen. Neben klassischen Wahlversammlungen wird es zudem im Wahlkampf auch einige Überraschungsveranstaltungen und viele Aktionen für Gesprächsangebote geben. Spielberger freue sich auf den Austausch mit den Bürgern und viele neue Ideen, denn gemeinsam könne man unsere Heimat weiter gestalten. Ganz nach dem Motto: #gemeinsamfürunsereheimat .

Für die CSU Stadtratsliste wurden diese Kandidatinnen und Kandidaten nominiert:

  1. Spielberger Bernd, Bürgermeisterkandidat für Harburg
  2. Stolz Wolfgang, Harburg
  3. Eska Tobias, Harburg
  4. Reichenmeier Erich, Ebermergen
  5. Wiche Dominik, Heroldingen
  6. Baab Herbert, Hoppingen
  7. Mitzel Siegfried, Großsorheim
  8. Dürrwanger Robert, Ebermergen
  9. Beck Walter, Hoppingen
  10. Stadelmann Martin, Ronheim
  11. Michel Martin, Harburg
  12. Röthinger Jörg, Ebermergen
  13. Wiedemann Jakob, Harburg
  14. Hach Melanie, Harburg
  15. Laurer Kathrin, Mündling
  16. Quasnitschka Willibald, Ebermergen
  17. Dr. Graß Karl Martin, Harburg
  18. Winter Diana, Harburg
  19. Neiber Rudolf, Harburg
  20. Haber Michael, Brünsee