9. März 2020, 09:03

CSU zu Gast in Baldingen

Bild: pixabay
Im Gasthaus zum Storchen von Baldingen stellte die CSU Nördlingen ihre wichtigsten Punkte sowie ihre Mannschaft für die Kommunalwahlen im Zuge der Veranstaltungsreihe „StadtratKreistagDirekt“ vor.

Oberbürgermeisterkandidat und Ortsvorsitzender Steffen Höhn freute sich in seiner Begrüßung über das rege Interesse der Gäste, die nach Ortsrundgang und „HöhnDirekt“ bereits zum dritten Mal die Möglichkeit zum Kontakt und zur Diskussion wahrnahmen. Stadtrat und Bürgermeister Markus Landenberger-Schneider sprach verschiedene Themen der vergangenen sowie die künftigen Stadtratspolitik an, unter anderem die Schulpolitik. „In Bezug auf die städtischen Schulen kommen noch etliche Entscheidungen auf uns zu, um die Schulen an die künftigen Erfordernisse anzupassen und überall ihren Erhalt zu sichern“, machte er deutlich.

Die Vorstellung der einzelnen Kandidatinnen und Kandidaten für den Stadtrat bzw. den Kreistag moderierten Stadträtin Maximiliane Böckh und der stellvertretende Ortsvorsitzende Udo Dreder

Kreisrat Jörg Schwarzer  betonte in seinem Vortrag zur Kreistagspolitik, wie gut die Arbeit des Landrats Stefan Rößle für den Landkreis in den vergangenen Jahren gewesen ist: „Trotz Schuldenabbau haben wir in großen Investitionen getätigt. Das Donau-Ries steht glänzend da.“ Außerdem wies er darauf hin, dass es für ein ausgewogenes Verhältnis im Kreistag wichtig ist, dass wieder mehr Rieser Kandidaten Einzug in das Gremium halten. (pm)