9. März 2020, 09:29

Gestaltungswille und Teamgeist für das Beste vor Ort

Zum Abschluss eines engagierten Kommunalwahlkampfes hatte die Parteifreie Wählergemeinschaft (PWG) ins neue Ibis-Hotel auf dem ehemaligen BayWa-Gelände eingeladen. Bild: Michael Heilig
Zum Abschluss eines engagierten Kommunalwahlkampfes hatte die Parteifreie Wählergemeinschaft (PWG) ins neue Ibis-Hotel auf dem ehemaligen BayWa-Gelände eingeladen.

Oberbürgermeisterkandidat David Wittner gab einen Rückblick auf die zahlreichen Aktivitäten der vergangenen anderthalb Jahre seit Bekanntgabe seiner Kandidatur: Zukunftswerkstätten, Ortsspaziergänge, Wahlversammlungen, Besuche von Vereinen und Einrichtungen und nicht zuletzt auch die mit eigenen Ideen in Teamarbeit gestaltete Kampagne zur Kommunalwahl 2020.

Als deren Herzstück bezeichnete Wittner die 20 Wochen, in denen die Haustürbesuche durchgeführt wurden. „Nicht weil wir über 7.000 Holzkochlöffel verteilt haben, sondern weil der persönliche Kontakt einen unmittelbaren und unverstellten Eindruck der Wohn- und Lebenssituation der Bürgerinnen und Bürger vermittelt“, so der parteifreie Oberbürgermeisterkandidat. Er habe auf diese Art und Weise vermeintlich Bekanntes neu kennengelernt und damit das Fundament für den geplanten Zukunftsdialog noch einmal vertieft.

Anschließend machten die Besucher von der Möglichkeit Gebrauch, in zwangloser Runde die ein oder andere konkrete Frage, oder ein persönliches Anliegen zu platzieren.

„Durch die gemeinsame, durchaus aufwendige und anspruchsvolle Kampagne ist generationsübergreifend ein starkes Team zusammengewachsen. Dieses Engagement, den Gestaltungswillen und den großartigen Teamgeist bringen wir mit in die Mandate, wenn uns die Bürgerinnen und Bürger am Wahltag ihr Vertrauen schenken“, verspricht Wittner. (pm)